FC Hennef – TC Euskirchen 2:0

Großer Jubel bei unserem Mittelrheinliga-Team – ein überzeugender 2:0-Erfolg gegen den TC Euskirchen bedeutet nicht nur den vierten Heimsieg im vierten Heimspiel, sondern auch den Sprung auf Tabellenplatz Zwei.

Den Grundstein für den Erfolg gegen die bis dahin punktgleichen Euskirchener legten unser Team in der ersten Halbzeit, in der wir das Geschehen weitgehend kontrollierten.

Sven Brand und Johan¬nes Jahn, dessen direkter Freistoß von der halbrechten Seite der ehemalige Hennefer und jetzige ETC-Torwart Marco Hoeschel über die Querlatte boxte, hatten das eigentlich fällige 1:0 auf dem Fuß. Das besorgte dann stattdessen Sakae Iohara (26.), nachdem ihm Brand den Ball perfekt durchgesteckt hatte.

In der zweiten Halbzeit machten die Gäste deutlich mehr Druck. Unser Schlussmann Niclas Altmann musste sein Können gleich mehrfach unter Beweis stellen. Einmal stand ihm aber auch der Glück des Tüchtigen zur Seite, etwa als der eingewechselte Oktay Dal Mitte der zweiten Halbzeit nur den Pfosten traf.

Kurz danach war es erneut Iohara, der nach der Vorarbeit von Klug mit dem Treffer zum 2:0 die Weichen auf Sieg stellte (76.). Aus der Sicht von unserem Coach Sascha Glatzel war der Erfolg unter dem Strich verdient. „So richtig Angst, dass wir das Spiel hätten verlieren können, hatte ich eigentlich nie“, meinte er hinterher.

Es spielten: Niclas Altmann, Marius Ehrenstein, Yannick Genesi, Sven Brand (73. Florian Diehl), Bünyamin Kilic, Dennis Eck, Sakae Iohara (89. Christopher Wagner), Andre Klug (84. Kuss Kunzika), Hannes Vieweger, Matthias Roder, Johannes Jahn.

Foto: FC Hennef Supporters