Trotz einer sehr engagierten und starken Leistung mussten sich unsere U19-Junioren im Viertelfinale des FVM-Pokals dem Favoriten FC Viktoria Köln am Ende mit 3 : 4 (2 : 3) geschlagen geben. Dabei führte man nach zwanzig Minuten durchaus verdient mit 2 : 0, wurde dann aber etwas zu passiv und unkonzentriert, so dass der Bundesligaanwärter das Spiel schon vor der Pause drehen konnte.

Mit guter Moral wurde im Verlauf des zweiten Durchgangs noch einmal der Ausgleich erzielt, kurz danach aber nach eigener Ecke bei einem Konter der spielentscheidende Treffer kassiert. In der Nachspielzeit ergab sich dann doch noch einmal eine Riesenmöglichkeit für unsere Jungs in die Verlängerung zu kommen … leider hatte der Keeper der Viktoria etwas dagegen und fischte den platzierten Kopfball mit einer tollen Parade aus dem Winkel.

Auch unsere U17-Junioren mussten im Viertelfinale des FVM-Pokals die Segel streichen. In einer kampfbetonten Partie hatte die Kölner Fortuna am Ende nicht unverdient die Nase vorn, da die Südstädter insgesamt etwas mehr ins Spiel investierten.

Unsere U16-Junioren kamen gegen den Heiligenhauser SV nicht über ein 1 : 1 hinaus. Vor allem im ersten Spielabschnitt ließen unsere Jungs mehrere gute Torchancen liegen, so dass am Ende die Enttäuschung über den verpassten Dreier groß war.

Ein ebenfalls umkämpftes Spiel mit Höhen und Tiefen erlebten unsere U15-Junioren beim FC Rheinsüd Köln. Leider schwächte sich unser Team beim Spielstand von 1 : 1 bereits vor dem Seitenwechsel durch eine rote Karte. Mit großer Moral wurde jedoch in Unterzahl der 1 : 2 Rückstand aus der 58. Minute nicht nur egalisiert, sondern sogar in eine 3 : 2 Führung gewandelt. Aus einer umstrittenen Aktion gegen unseren Torhüter, die der Schiedsrichter nicht ahndete, erzielten die Gastgeber kurz vor dem Schlusspfiff noch den Ausgleich.