FC Hennef 05 U19 – TSV Alemannia Aachen U19 4:2 (0:0)

Zum Auftakt der Hennef-Aachen Duelle empfing unsere U19 am Samstagabend den Tabellenführer aus Aachen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein insgesamt ausgeglichenes Spiel mit vielen verbissen geführten Zweikämpfen und wenigen Torraumszenen. Im psychologisch wichtigen Augenblick kurz nach Wiederanpfiff traf Lars Lokotsch aus dem Gewühl im Aachener Strafraum zum 1:0 (47.). Während die Alemannen sich von der kalten Dusche noch nicht ganz erholt hatten, traf Doktorczyk in einer ähnlichen Situation zum 2:0 (49.). Die beruhigende Führung hatte nur wenige Minuten Bestand. Eine gefährliche Aachener Hereingabe konnte nicht weit genug aus der Gefahrenzone geklärt werden und Sadiko traf prompt per Dropkick aus 16 Metern unhaltbar zum 2:1 Anschluss (53.). Die Gäste verstärkten nun ihre Angriffsbemühungen und kamen in der 64. Minute zum Ausgleichstreffer. Als Aachen sich auf dem Weg zum Auswärtssieg wähnte, führten  zwei schnell vorgetragene Konter zum 3:2 und 4:2. Lokotsch markierte seine Saisontreffer sieben und acht. Trainer Thorsten Bloch zeigte sich nach Abpfiff der turbulenten zweiten Halbzeit erwartungsgemäß zufrieden:

“Das war eine kämpferisch starke Leistung. Die Mannschaft hat Moral bewiesen und taktisch über weite Strecken das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.”

Mit dem Sieg verbesserte sich unsere Mannschaft auf den fünften Tabellenrang. Im letzten Spiel vor der Winterpause geht’s am Sonntag (14.12., 13:30 Uhr) nach Aachen zum Vorletzten Rasensport Brand.

U19: Nguyen – Schönenberg (85. N. Lokotsch), R. Heinen, Madunic, Wiemer – Schwichtenberg (Rößler 74.), Molzberger, Viehweger, Doktorczyk, Cubukcu (Thiemann 90.) – L. Lokotsch (Lehnert 90.+2).

TSV Alemannia Aachen U17 – FC Hennef 05 U17 1:0 (0:0)

Irgendwann reißt jede Serie. Die unserer U17 endete nach beeindruckenden 21 saisonübergreifenden Siegen in Folge am Sonntagmittag in Aachen. Auf dem windigen Parkdeck am Tivoli wirkte unsere U17 vor allem in der ersten Halbzeit beeindruckt von der robusten Zweikampfführung der Alemannen und fand trotz leichter Feldüberlegenheit nie richtig zu ihrem Spiel. Nach einem verünglückten Querpass im Mittelfeld rannte der Aachener Akoteng-Bonsrah allein auf das Tor unserer Mannschaft zu und ließ Kosiolek zwischen den Pfosten keine Chance (12.). Weil danach Torszenen absoluten Seltenheitswert hatten, blieb es bei der knappen Niederlage.

“Heute hatten wir es nicht verdient zu gewinnen. Wir waren im Angriff einfach nicht durchschlagskräftig genug,” so Trainer Jedrusiak-Jung nach Abpfiff.

Noch immer führt unsere U17 die B-Jugend Mittelrheinliga mit jetzt sechs Punkten Vorsprung auf Aachen an. Am Sonntagvormittag (14.12., 11 Uhr) kommt die U16 des 1. FC Köln nach Hennef.

U17: Kosiolek – Ehses, Berger, Krämer, Sharafi – Krause (Halfen 50.), Klug (71. Dabrowski), Kummer, Dohrau (79. Arabaci), Dohr (Dagge 71.) – Werner.