Mehr als doppelt so viele Teilnehmer als im letzten Jahr – mit 36 Skatfreunden platzte unser Clubheim „Am See“ damit aus allen Nähten und war bis auf den letzten Platz gefüllt. „Ein toller Erfolg“, freute sich auch unser Präsident Clemens Wirtz, der die Veranstaltung eröffnete.

An 9 Tischen á 4 Spieler wurde danach in zwei Spielrunden um Punkte gekämpft. Der ehemalige Hennefer Volkmar Wolf nahm dabei zum wiederholten Mal die weiteste Anreise auf sich – und reiste mit der Bahn aus Leipzig an. „Das ist ein fester Termin für mich im Jahr“ erklärte er. „Ich verbinde das immer mit einem Besuch bei Bekannten und übernachte dann auch in Hennef.“

Unter den Teilnehmern befand sich neben ihm auch ein Ehepaar (Karin und Karl-Heinz Bömer) und zwei Frauen (Ingrid Lubina und Michaela Balanski).

Den Sieg holte mit Peter Spangenberg aus Bielefeld ein weiterer „Zugereister“ (Foto Mitte), der mit zwei Freunden nach Hennef gekommen war. Er holte sagenhafte 2577 Punkte – ein herausragendes Ergebnis. „Silber“ holte Hans-Georg Voß (Foto rechts, 1804 Punkte) vor unserem Ehrenpräsidenten Anton Klein mit 1787 Punkten (Foto links).

Die drei Punktbesten erhielten gestaffelte Geldpreise. Auch die Nächstplatzierten konnten sich über Sachpreise freuen.

Ein besonderer Dank geht an den Turnierorganisator Ingo Mügge und an die Clubheim-„Gastgeber“ Bernhard Roth und Jürgen „Schorni“ Schorn.

Unter den 36 Skatfreunden befanden sich mit Anton Klein (3.), Hans-Georg „Schorsch“ Jülichmanns (12., Wolfgang Knipp (13.), Klaus-Dieter Theel (19.), Achim Buchholz (20.), Hermann Saure (26.) und Bernd Peters (28.) auch sieben Vereinsmitglieder.

(Text: Maibaum/Peters, Foto: Peters)