FC Hennef 05 2 : SV Allner-Bödingen 2 4:2 (0:1)

Was für ein packendes Derby! Von Beginn an nahme unser Team das Heft in die Hand, allerdings fehlten die klaren Torchancen. Mehr als Halbchancen konnten wir uns nicht erspielen und Allner ging mit dem ersten gefährlichen Torschuss durch Ernst in Führung (27. Minute). „Unser Team war weiter gewillt, aber bis zur Pause dasselbe Bild“, berichtete Trainer Michael Seele nach dem Spiel. Unschön war das harte Einsteigen gegen Martin Eich, der nach 14 Minuten schon verletzungsbedingt vom Platz musste.

Zur zweiten Hälfte stellte Seele um, aber es begann wieder mit einem Schock. Allner kam durch einen Konter zum 2:0 – Torschütze war Vogel (49.) „Wir waren klar die bessere Mannschaft, aber im Rückstand.“

Trotzdem gab sein Team eine gute Antwort: In der 71. Minute nahm sich Christian Ennenbach ein Herz und setzte dem überraschten Keeper den Ball aus 30 Metern ins Netz. Das war der Knackpunkt, nun lief Angriff auf Angriff aufs Allner Tor, die immer mehr unter Druck kameb. Eine Flanke von Mario Weinreich in der 76. Minute klatschte vom Innenpfosten, mit starker Mithilfe des Torwarts, zum Ausgleich ins Tor.

Nun wollten die Jungs mehr. In der 86. Minute spielte Mamadou Dem zwei Gegenspieler schwindelig, ging am Dritten vorbei und verwandelte trocken zur verdienten Führung. Kurz nach diesem Treffer warf Allner alles nach vorne und René Kallwitz konnte Rafik Petrosyan freispielen, der dann den Deckel drauf machte.

„Ein verdienter Sieg mit vielen Hindernissen, aber einer guten Teamleistung mit beeindruckender Moral“, resümierte Seele.

Es spielten: Teuteberg, Frenzel, Faroq Mala, Weinreich, Ar. Gawrilenko (58. Kallwitz), Ennenbach, Eich (14. Dietrich, 46. Dem), Müller, Ulrich, Petrosyan, Qestaj