TSC Euskirchen – FC Hennef 05 1:1 (1:0)

Obwohl unsere Mittelrheinliga-Elf über „über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft gegen einen sehr tiefstehenden Gegner war“, wie unser Sportlicher Leiter Dirk Hager nach dem Spiel in Euskirchen lobte, reichte es nur zu einem Punkt beim Tabellen-Achten.

Der Grund: „Wir versäumten leider vor allem im ersten Durchgang, eine unserer Torchancen zu nutzen.“
So geriet das Team von Coach Sascha Glatzel nach einem Sonntagsschuss von Burim Mehmeti (49.) in Rückstand, gleichbedeutend mit dem Pausenstand.

Anschließend konnte der FCH aber mit guter Moral noch den mehr als verdienten Ausgleichstreffer durch Sven Brand (60.) erzielen.

Nach zwei Niederlagen immerhin wieder ein Punkt – trotzdem zog der TV Herkenrath, der zeitgleich den SV Breinig mit 2:0 schlug, damit an unserem Team vorbei.

Hagers Fazit: „Insgesamt ein Aufwärtstrend und wir hoffen dass wir unsere Ergebniskrise damit beendet haben.“

FC Hennef 05: Niclas Altmann – Robin Stoffels, Marius Ehrenstein, Yannick Genesi, Sven Brand (80. Sakae Iohara), Bünyamin Kilic, André Klug (89. Brandon Chin), Dennis Eck (86. Christopher Wagner), Süheyel Najar, Matthias Roder, Johannes Jahn.

(Text: Bernd Peters, Foto: Symbolfoto/Archiv)