FVM-Pokal: Traum vom Halbfinaleinzug gegen Alemannia Aachen geplatzt

FC Hennef 05 – Alemannia Aachen (RL-West)       0 : 2 (0:2)

 

Eine weitere Pokalüberraschung, wie in Runde 1 gegen Viktoria Köln (3. BL), blieb am Aschermittwochabend aus. Trotz einer guten Leistung des Teams von Trainer Glatzel setzte sich der Favorit und Titelverteidiger durch zwei frühe Tore durch. Gleich ihre erste Möglichkeit nutzte der RL-Tabellen-5. aus und ging nach 13 Minuten durch Alexander Heinze in Führung. Kurzdarauf stand Keeper Niclas Altmann im Blickpunkt, als er einen Kopfball glänzen parierte. Leider wurde wegen Abseitsstellung der mögliche Kopfball-Ausgleichstreffer von Aron Ingi Andreasson in der 20. Minute nicht anerkannt. Vielleicht wäre bei einem 1:1 Stand vor den 850 Zuschauern, die meisten davon waren Alemannia Fans, das Spiel anders verlaufen. Fünf Minuten später schlugen die Kaiserstädter abermals zu und erzielten durch Stipe Batarilo-Cerdic das 2:0. Die Gäste hatten dann das Geschehen fest im Griff und standen noch vor dem Halbzeitpfiff einem 3:0 ziemlich nahe.

 

In der zweiten Halbzeit kam unsere Mannschaft bei Standardsituationen besser in Spiel. Ein Eckball von Jannik Stoffels wurde auf den zweiten Pfosten verlängert, wo Andreasson knapp den Anschlusstreffer (52.) verfehlte. In der 76. Minute zog mit einem Distanzschuss der kurz vorher eingewechselte Kenap Akalp ab. Doch der Gästetorhüter entschärfte mit beiden Fäusten diesen Gewaltschuss.

 

„Man merkte den Gästen an, dass diese sich schon seit Wochen im Meisterschaftsrhythmus befanden. Jetzt müssen wir, um auch wieder in der nächsten Saison im FVM-Pokal mitzuspielen, erfolgreich im Kreispokal über die Lande ziehen“, so die Analyse von unserem Sportlichen Leiter Dirk Hager.

 

Erhobenen Hauptes konnten nach den 90 plus 3 Minuten Nachspielzeit die Hennefer den durchnässten und durchackerten Rasenplatz verlassen. Aber auch eine gewisse Traurigkeit konnte man in den Gesichtern der Spieler erkennen. Sie hatten alles gegen den klassehöheren Gegner gegeben. Der Applaus der Hennefer Fans für ihre Pokalauftritte – auf Kreis- und Verbandsebene –  in dieser Saison wird sicher ein kleiner Trost gewesen sein.

 

Aufstellung: Altmann, Mus (68. Akalp), Andreasson, Hasemann, Löffelsend, Stoffels, Özdemir, Kouekem (54. Teranuma), Iohara (65. Kanli), Ngyombo und Klug.

 

Die Ergebnisse der anderen drei VF-Spiele: BCV Glesch-Paffendorf – 1. FC Düren 1:2, TSV Windeck – Vikt. Arnoldsweiler 0:5 n.V. und FC BW Friesdorf – FC Pesch 0:2.
Nun geht es am kommenden Sonntag, 01. März, in das erste Meisterschaftsspiel der Rückrunde. Erwartet im „Anton Klein Sportpark“ wird der FC Hürth. Anpfiff ist um 15.00 Uhr. Das Hinspiel Ende August 2019 endete 1:1 Unentschieden.

(Text:Norbert Maibaum)

Sponsoren

Premiumpartner