Knapp die Teilnahme an der “Ü40 Westdeutschen” verpasst (noma) Es hätte ein so schöner Tag werden können. Die Rahmenbedingungen bei der Austragung der FVM-Ü40 Meisterschaft auf dem Sportgelände der Sportschule Hennef und der eigentliche Verlauf unserer Spiele war vielversprechend. Doch nach dem “Finalspiel” unserer Mannschaft, dem 21. und gleichzeitigen letzten Spiel, war die Enttäuschung groß. Drei Minuten vor Schluss beendete ein abgefälschter Schuss alle Träume an der diesjährigen “Westdeutschen” teilnehmen zu dürfen. Dieses 0:1 war mehr als unglücklich. Doch nun zum Turnierverlauf. An der Meisterschaft nahmen sieben Vereine teil. Leider sagten einige Tage vor und auch eine Mannschaft wenige Stunden vor Turnierbeginn ihre Teilnahmen ab! Mit einem 2:0 Sieg (Tore: Jürgen Thomas und Michael Theuer) über den Vertreter des Fußballkreis Heinsberg, Ay Yildizspor Hückelhoven, startete unser Team. Kleine Ernüchterung dann im zweiten Spiel bei dem 1:1 (Tor: Thomas) gegen den SV Altenberg aus dem Kreis Berg. Kurz vor der Mittagspause dann ein 9:0 Kantersieg über den Bonner Kreismeister SV Beuel 06. An dem Torreigen und dem höchsten Turnierspielergebnis waren mit je zwei Treffern Theuer, Thomas, Marco Strathausen und Marcel Hofman. Johannes Voßwinkel mit einen Tor beteiligt. Gegen die Kölner Mannschaft von Borussia Hohelnlind gab es in der vierten Begegnung einen knappen 2:1 (Tore: Thomas und Dieter Faßbender) Erfolg. Der Grundstein zur möglichen Teilnahme in Duisburg zur “Westdeutschen” war gelegt. Jetzt wartete kein geringener Gegner als Bayer 04 Leverkusen mit einigen Ex-Profis in der Mannschaft. Was keiner im Vorfeld glaubte, nämlich einen Sieg unserer “05er”, trat dann doch ein. Strathausen war der “Spieler des Spiels” mit seinen beiden Treffern. Die Bayer-Führung gelang dem Ex-Profi Marcus Feinbier. Dieser überraschende, aber verdiente Sieg, sollte eigentlich soviel Motivation geben um das letzte Spiel erfolgreich zu beenden. Doch Fußball kann hart und unerbittlich sein was Endergebnisse angeht. So war es dann auch im Spiel gegen GW Brauweiler aus dem Fußballkreis Rhein-Erft. Ein Unentschieden hätte für uns gereicht um im Herbst an die “Wedau” zur “Westdeutschen” zufahren. Bis drei Minuten vor Spielende, bei einer Spielzeit von 15 Minuten, schien noch die Sonne. Bei einem Angriff und Torschuss der gegnerischen Mannschaft wurde der Ball von einem unserer Abwehrspieler unglücklich für unseren Schlussmann Sjard Ridder ins eigene Tor abgefälscht. Der Traum “Duisburg” war ausgeträumt. Schade, denn die Mannschaft um Chris Rauen, Michael Theuer, Johannes Voßwinkel, Sjard Ridder, Marcel Hofman, Marco Strathausen, Dieter Faßbender, Jürgen Thomas, Frank Ullrich, Michael Todaro und Frank Süs kämpfte vorbildlich, erzielte mit 16 Tore nach Leverkusen (22) die meisten Treffer und hatte mit nur vier Gegentore – wie auch Brauweiler und Leverkusen – die stärkste Abwehr. Trotz des “nur” dritten Platz Gratulation an das Team und an die FCH05-Fantruppe die lautstark ihre Mannschaft anfeuerte. Die Schlusstabelle: Meister Bayer 04 Leverkusen mit 15 Punkten / 22:4 Toren. Vizemeister GW Brauweiler mit 15 Punkten / 12:4 Toren. Platz 3: FC Hennef 05 mit 13 Punkten / 16:4 Toren.Auf den nächsten beiden Plätzen folgten mit jeweils 6 Punkten der SV Altenberg und Bor. Hohenlind. Hückehoven (5:15 Tore) und SV Beuel 06 (9:;26 Tore) kamen auf je 3 Punkte und belegten Platz 6 und 7.

Sponsoren

Premiumpartner