Im Rahmen des letzten Heimspiel unserer MRL-Mannschaft am Pfingstmontag stand in der Halbzeitpause ein besonderes und einmaliges Event an. Was war der Anlass? Die Namenswidmung des bisherigen Hennefer „Schul- und Sportzentrum“ in „Anton Klein Sportpark“.

Sofort nach dem Abpfiff der 1. Halbzeit nahmen die Mitglieder des Musikvereins Allner auf der Tartanbahn, direkt vor der Sitztribüne, Aufstellung und spielten zu Ehren des neuen Stadion-Namensgeber. Anschließend begrüßte Clemens Wirtz, der Präsident des FC Hennef 05, das Ehepaar Anton und Waltraud Klein und überreichte Frau Klein einen farbigen Blumenstrauß. Er stellte in seiner Ansprache die besonderen Verdienste und ehrenamtlichen Tätigkeiten seines Vorgängers und heutigen 1. FCH05-Ehrenpräsidenten heraus. So lobte er die umfangreiche und über Jahrzehnte währenden Unterstützungen und Förderungen sportlicher, sozialer und kultureller Institutionen. Sein Engagement erstreckte sich zusätzlich auf den Ausbau der städtischen Sportanlagen als Heimstätte „seines“ FC Hennef 05. Diese herausragenden Sportanlagen bilden das Fundament für den Schul-, den Jugend-, den Breiten- und den Leistungssport vieler Vereine der Stadt Hennef. Um eine solche Persönlichkeit wie sie Anton Klein verkörpert, wird die Stadt Hennef überregional bewundert und auch ein wenig beneidet.

Ebenso würdigte Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke das Engagement und richtete Dankes- und Lobesworte an Anton Klein und brachte zudem zum Ausdruck, dass es viele Nutznießer dieses tollen Sportparks gibt. So u.a. die in der Nähe angesiedelten Schulen, welche hier ihren Sportunterricht durchführen, sowie der größte Sportverein der Stadt Hennef, der Hennefer Turnverein (HTV), der Fußballverband Mittelrhein (FVM) oder die Sportschule Hennef für Schiedsrichterlehrgänge.

Beide Redner, Bürgermeister Klaus Pipke und Vereinspräsident Clemens Wirtz überraschten auch den neuen Stadions-Namengeber mit besonderen und einmaligen Geschenken. So erhielt Anton Klein ein Stadionschild das seinen Namen trägt und eine lebenslange VIP-Sitzplatztribünen-Eintrittskarte für alle Veranstaltungen welche auf dem Stadion-Naturrasenplatz durchgeführt werden.

Anton Klein ließ es sich dann nicht nehmen und hielt ebenfalls eine Ansprache und bedankte sich für diese Auszeichnung, dass die Sportanlage ab dem 2. Pfingstfeiertag 2019 seinen Namen „Anton Klein Sportpark“ tragen wird.

Auch die 1. Mannschaft machte ihrem Ehrenpräsident mit dem anschließenden 4:2-Sieg über den VfL Alfter ein Geschenk. Auch das Wetter spielte mit. Auch der Wettergott spiele mit. Es war ein sonniger und strahlender Pfingstmontag.

(Text: Norbert Maibaum. Foto: Karlheinz Becker)