FC Hennef 05 – Borussia Freialdenhoven     4 : 0 (3:0)

(noma) Schon am 1. Advent ließen die Schützlinge vom Erfolgsquartett Trainer Glatzel, Co-Trainer Süs, TW-Trainer Ridder und Sportchef Hager vier “Kerzen brennen. Gegen einen starken Gegner lag unsere Mannschaft, gespielt werden musste, da die Stadt Hennef den Naturrasen gesperrt hatte, auf dem KuRa “Am See”,  bereits mit einem Blitzstart nach neun Minuten mit 2:0 in Führung. In der 3. Minute gelang Michael “Oko” Okoroafor der wichtige Führungstreffer. Er eroberte sich den Ball und schloss den Spielzug erfolgreich ab. Diesen Vorsprung vergrößter in der 9. Minute dann mit seinem 13. Saisontor Goalgetter Mohamed “Mo” Dahas. Einen von Tiziano Lo Iacono gelupften Ball setzte er anschließend ins Netz. Schon jetzt war alles auf Sieg präpariert. Als dann noch vor dem Wechsel, in der 38. Minute das 3:0 durch Ernesto José “Tico”Carratala-Jimenez erzielt werden konnte, war das Spiel gelaufen. Zu diesem Zeitpunkt stand der FC Hennef 05 virtuell alleine auf dem 1. Tabellenplatz. Denn im Spitzenspiel an diesem Spieltag stand es zwischen dem 1. FC Düren und dem SV Berg.-Gladbach 0:0. 

Als nach 54 Minuten, durch ein Strafstoßtor (Handelfmeter) die “05er” das 4:0 erzielten,  hätten noch weitere Tore fallen können. Lo Iacono, ließ dem Torhüter bei seinem platzierten Schuss keine Chance. Zwischenzeitlich war das Spiel Düren vs Berg.-Gladbach mit einem 1:0 für den 1. FC beendet und unsere Mannschaft lag trotz den kleinen Schützenfest wieder auf dem 2. Tabellenplatz. In der Tordifferenz – nach 16 Spieltagen – liegen die Dürener um 4 Treffer besser. Das wäre am letzten Spieltag, also am kommenden Sonntag und gleichzeitig dem letzten Hinrundenspieltag der Saison 2021/22 (eventuell) noch aufholbar.

Nach Spielende geriet Coach Glatzel ins Schwärmen. Er war von der Offensive seiner Elf hellauf begeistert.

Das letzte MRL-Heimspiel unserer Mannschaft, welches mit einem 4:0 Sieg endetete, datiert vom April 2019 gegen den SSV Merten.

Aufstellung: Michel, Mus (81. Islamovic), Viehweger, Hasemann, Fujimoto, Akalp, Stoffels, Lo Iacono (87. Klapperich), Okoroafor (78. Kouekem), Carratala-Jimenez und Dahas (87. Schusters). 

Vor der Begegnung gegen Freialdenhoven startete der FC Hennef 05 eine Spenden-/Verkaufsaktion von Adventskalendern zu Gunsten des Projekt “Villa Mamaya” der “KiJu” (Kinder- und Jugendstiftung Hennef) und der “Bürgerstiftung Altenhilfe Hennef”.Ein Extrabericht folgt zeitnah.

Ausblick: Am kommenden 2. Advent kommt es zum Fernduell in den Finalspielen zwischen den beiden punktgleichen Tabellenfüheren. Unsere Mannschaft tritt beim FC BW Friesdorf (??.) an. Düren muss zum SV Eilendorf (14.) und hat nach der Papierform das leichtere Spiel. Aber schon einige Male patzte Düren in dieser Saison bei vermeintlich schwächeren Gegner. Vielleicht auch am kommenden Sonntag am “Finaltag” der Mittelrheinlige Hinrunde.   

Sponsoren

Premiumpartner