(noma) Am Sonntag (17. Oktober 2021, 15 Uhr) kommt es im “Anton Klein Sportpark” zum “Gipfeltreffen” der beiden an der Spitze der MRL stehenden Mannschaften. Zu Gast bei uns ist der punktgleiche Tabellenführer, der 1. FC Düren.

Gelingt unserer Mannschaft ein 3-fach Punktgewinn gegen die “FC Bayern München-Mannschaft der MRL”, so stände in dieser Saison erstmals das Team vom Trainergespann Sascha Glatzel/Frank Süs und dem Sportlichen Leiter Dirk Hager am Platz an der Sonne. In diesem Match spielt die bester Abwehrreihe (4 Gegentore FCH05) gegen den erfolgreichsten Angriff (34 Tore Düren). Was will ein Fußballherz mehr. Spannung ist daher angesagt.

Auch in der MRL-Torjägerliste kann es nach diesem Spitzenduell Veränderungen geben. Vor dem Spiel hat der Gästestürmer Marc-Frank Brasic mit 12 Saisontoren knapp die Nase vorn vor unserem Top-Torjäger Mohamed Aladin Dahas (Platz 3) mit 10 Treffern. Auf dem 4. Torschützenrang steht ein Dürener Angreifer, David Mikel Bors mit 8 Toren und auf Platz 7 Celal Kanli, unser zweitbester Stürmer, mit 7 Toren.

Dirk Hager sieht Vor- aber auch Nachteile für unsere Mannschaft. Vorteil Hennef: Schnelles, variables Offensivspiel. Starkes Abwehrverhalten. Nachteil: Kopfballspiel und damit verbundene Defensivstandards.

Leider wird auf keinen Fall das Innenverteidigerduo Yannick Genesi (verletzungsbedingt) und Michael Hasemann (beruflich verhindert) zum Einsatz kommen können. Ein Fragezeichen steht noch über den Einsatz von Celal Kanli, der sich am vergangenen Sonntag im Spiel gegen Deutz verletzt hat.

Die Frage nach dem Stellenwert des nöglichen “Herbstmeisterschafts-Titel” beantwortete Dirk Hager: “Kein Ziel für uns. Was zählt ist einzig die finale Tabelle am Ende der Saison”.