Für unseren Nachwuchs lief der Spieltag insgesamt durchwachsen. Nur unsere U19 punktet dreifach. Die U14 bleibt weiter ungeschlagen und spielt 0:0, U15 und U13 verlieren. Unsere U17 trifft am Mittwoch im Halbfinale des Mittelrheinpokals auf Westwacht Aachen (Anstoß 19:30 Uhr).

Blau-Weiß Königsdorf U19 – FC Hennef 05 U19 1:4 (0:1)
Wie erwartet startete die U19 mit viel Ballbesitz ins Spiel, aber hatte zunächst kaum Torchanen. Der Gastgaber Königsdorf spielte abwartend und lauerte auf Konter. Mit viel Ruhe und Übersicht versuchte es die U19 immer wieder in Tornähe zu gelangen. Nach toller Vorarbeit von Alex Dohr gelang Christopher Wagner in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die verdiente 1:0 Führung (45. +2). Mit leicht veränderter Taktik stellte die U19 von Angriffspressing auf Mittelfeldpressing um und lockte damit die Königsdorfer aus ihrer defensiven Grundausrichtung. Dadurch entstanden Räume und gute Möglichkeiten für die U19. Denis Obuz erzielte das 2:0 in der 62. Spielminute. Ein zwischenzeitlicher Anschlusstreffer der Gastgeber (72.) ließ die U19 unbeeindruckt und legte durch Obuz auf 3:1 sofort nach (75.). Nach einer roten Karte für die Gastgeber (77.) spielte das Team den Sieg sicher nach Hause und erhöhte durch Patrick Lauvenberg-Cardoso auf 4:1 (90. +2).

„Ein Kompliment an die Mannschaft, die aktuell sowohl Verletzte und angeschlagene Spieler als auch mit einigen Spielern in der Doppelbelastung zur Ersten Mannschaft noch alles gibt und sich von Woche zu Woche sehr stabil zeigt”, so Trainer Timo Morano.

Unsere U19 bleibt damit Zweiter der A-Jugend Mittelrheinliga und trifft am kommenden Samstag auf den SV Schlebusch.

U19: Kirhoff – Andreasson-Schmidt, Krämer, Einheuser (79. Feld), Lauvenberg-Cardoso – Gronmayer (59. Niklas), Dohr – Obuz (87. Weber), Ünal, Wirtz – Wagner (65. Brozeit).

FC Hennef 05 U16 – Jugendsport Wenau U17 2:4 (0:2)
Einen Sonntag zum Vergessen erlebte unsere U16, die nach 80 äußerst schwachen Minuten den Platz als verdienter Verlierer verlassen musste. Die U16 fand in der ersten Halbzeit kein Mittel gegen die clever verschiebenden und zweikampfstarken Wenauer. Nach einem Eckball und einem Abpraller konnte Wenau jeweils ein Tor erzielen und ging so verdient mit 2:0 in Führung (16./30.). Die U16 kam lediglich bei einigen Standards und einem Abseitstor gefährlich in den gegnerischen Strafraum. In der zweiten Halbzeit zeigte die U16 kurz, zu was sie im Stande zu leisten ist. Innerhalb von 2 Minuten und 42 Sekunden stellte die U16 das Ergebnis von 0:2 auf 2:2. Beiden Toren war ein Angriff über die linke Seite vorrausgegangen, beim ersten konnte Robin Bird nur per Foul im Strafraum gestoppt werden, Tim Giersiefer verwandelte den fälligen Elfmeter souverän (41.). Beim 2:2 wurde Robin Bird knapp außerhalb des 16ers gefoult, der anschließende Freistoß wurde von Aaron Kronenberg zum 2:2 ins Tor verlängert (43.). Kurze Zeit später hätte das Spiel komplett kippen können, doch Tim Giersiefer schoss aus 10 Meter knapp am Tor vorbei. Im Anschluss hatte die U16 noch 5 gute Minuten, ehe sich das Team wieder komplett rausnahm und Wenau wieder in allen Belangen überlegen war. Mit zwei weiteren Toren (59./61.) und freundlicher Unterstützung der Hennefer Abwehr stellte Wenau den alten Abstand wieder her und siegte am Ende verdient mit 4:2.

„Genau wie letzte Woche hat es heute an den Basics gefehlt. Solange wir diese nicht abrufen, werden wir nicht gewinnen. Letzte Woche fehlte die Qualität im einfachen Passspiel, heute fehlte es vor allem an Zweikampfverhalten,“ so Trainer Max Lunga.

Nächste Woche reist die U16 nach Bergisch Gladbach, Anstoß Sonntag 13 Uhr.

U16: Apfelbaum – Philavanh, Islamovic, Klein (67. Jedruszek), Kronenberg, Brabender – Bacevac, Stjepanovic (60. Werner), Giersiefer (70. Dhouib), Rachl (41. Ahr), Bird.

FC Viktoria Köln U15 – FC Hennef 05 U15 1:0 (0:0)
Die U15 musste sich nach großem Kampf in der letzten Minute der Nachspielzeit im Auswärtsspiel bei Viktoria Köln mit 0:1 geschlagen geben. Nach zahlreichen personellen Ausfällen und einigen Umstellungen kam die U15 zunächst gut ins Spiel und war vor allem durch den kämpferischen und läuferischen Einsatz sehr präsent im Spiel. So gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für die Heimelf. Diese war es auch, die durch diverse Freistöße ihr Glück versuchte, Torhüter Jannik Hermanns war jedoch stets auf dem Posten. Die besten Gelegenheiten für die U15 hatten mit einem Kopfball an die Latte zunächst Stefan Roeb, ehe Jannik Goethe und Nils Stephan mit einer Doppelchance kurz vor dem Pausenpfiff knapp scheiterten.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten beide Mannschaften den Druck. Torhüter Hermanns parierte zunächst einen Strafstoß der Viktoria bravourös, Vasilios Tziolas scheiterte kurz vor Schluss im 1:1 am guten gegnerischen Schlussmann. Durch die letzte Aktion des Spiels konnte Viktoria Köln dann doch noch den Treffer zum Sieg erzielen. Die Kölner bleiben damit an der Tabellenspitze, unser Team bleibt Dritter. Nächsten Samstag geht es gegen auswärts gegen den JFV Broichweiden (14:45 Uhr Anstoß).

U15: Hermanns – Goethe, Berhausen, Berg, Roeb – Kusche, Dalmus (60. Yilmazer), Blazic, Kutlu, Stephan, Arnold (20. Tziolas)

1. Jugendfußballschule Köln U14 – FC Hennef 05 U14 0:0
In Köln erwartete unsere U14 die erwartet schwere Aufgabe gegen einen gut organisierten Gegner. Unsere auf einigen Positionen umgestellte U14 hatte in der ersten Halbzeit ihre Probleme und hatte nur eine nennenswerte Torchance, als Mikail Özkan in Folge einer Ecke aus zehn Metern frei zum Schuss kam (15.). Auf der Gegenseite verfehlten die Hausherren das Tor unserer U14 nur um Haaresbreite und kamen auch noch weitere Male dem Strafraum unserer Mannschaft gefährlich nahe. Nach einigen Umstellungen lief es in der zweiten Halbzeit nun besser: Unser Team zeigte sich ballsicherer, laufstärker und agierte deutlich entschlossener im Zweikampf. Die Kölner kamen nun offensiv nicht mehr zum Zuge und konnten keinen nennenswerten Torabschluss mehr verzeichnen. Erneut Özkan aus dem Rückraum (45.) und El Basraoui (64.) in der Schlussphase hatten die besten Gelegenheiten. Am Ende reichte es nicht mehr zu einem Sieg, jedoch bleibt unser Team damit ungeschlagener Tabellenführer der U14-Mittelrheinliga.

Am kommenden Samstag gastiert unsere U14 bei Viktoria Köln (Anstoß 16:30 Uhr).

U14: Precker (35. Schallenberg) – Teige, Müller, Jetzlaff – Dzubiella, Özkan, Ruhnau (35. Dimtsis), Töller, Feldt (42. Balaban) – El Basraoui, Bohlem

FC Hennef 05 U13 – Bonner SC U13 1:3 (0:2)
Die Bonner begannen das Spiel wie erwartet mit Angriffspressing. „Dagegen haben wir heute kein Mittel gefunden. Im Spielaufbau unterliefen uns zu viele Fehler, auch weil wir oft zu mutlos agierten”, so die einhellige Meinung des U13 Trainerteams. Mit einer gerechten 2:0 Pausenführung für den BSC ging es in die Pause; auch wenn beide Treffer in die Kategorie “extrem vermeidbar” einzusortieren sind. Der Anschlusstreffer durch Haluk zum 1:2 in der 44 Minute -herrlich herausgespielt- ließ kurz die Hoffnung auf eine Wende des Spiels aufkommen, wurde zusätzlich auch ein Bonner Abwehrspieler mit Rot des Feldes verwiesen. Wie so oft im Fußball beflügelte allerdings der Platzverweis die dezimierte Mannschaft. Das 1:3 in der 55. Minute war das an diesem Spieltag erste herausgespielte Tor der Gäste, auch wenn bei diesem Tor unsere Hintermannschaft wieder Pate stand.

„Der Leistungsabfall gegenüber dem Pokalviertelfinalsieg am vergangenen Montag ist schwer zu erklären, lässt uns allerdings nicht mutlos in Richtung FVM-Pokalhalbfinale schauen, wissen wir doch, dass wir viel besser und engagierter Fußballspielen können als wir es heute gezeigt haben“, so das Hennefer Trainerteam.

U13: Esser – Blum, Schneider, Wäschenbach, Fuchs, Cakir, Karakas, Wieschebrock, Lichter, Simnica, Narin, Velazquez, Overkamp

Sponsoren

Premiumpartner