Viktoria Arnoldsweiler – FC Hennef 05       2 : 2 (1:1)

 

„Es war eine gefühlte Niederlage, wir hatten alles im Griff und dann mussten wir wieder in der letzten Viertelstunde einen entscheidenden Gegentreffer hinnehmen“, so der Sportchef Dirk Hager. Für unsere Mannschaft war es bereits das 7. Unentschieden im 14. Saisonspiel.“ Hätten wir, dieses war durchaus möglich, auch nur drei oder sogar vier von den Remisspielen  siegreich beendet, so hätten wir in Augenhöhe mit dem aktuellen Tabellenzweiten, dem 1. FC Düren, stehen können. So empfangen wir auf dem 6. Platz in der Tabelle stehend, am kommenden Sonntag (2. Advent)  Borussia Freialdenhoven, Platz 3 in der Tabelle, zum letzten Hinrunden-Saisonspiel im „Anton Klein Sportpark“ um 14.30 Uhr.

 

Zum Spielverlauf: Verheißungsvoll war der Start der Glatzel-Elf. Eric Picard Gweth, erstmals in der Anfangsformation stehend, vergab zwei Möglichkeiten zum Führungstreffer. Einmal reagierte der Viktoria Schlussmann blendend, dann stand der Pfosten im Weg. Anders bzw. besser machten es dann nach 21 Minuten die Hausherren. Sie schlossen einen mustergültigen Angriff erfolgreich zum 1:0  ab. Wenn André Klug, unser Torjäger nicht trifft, springt Kapitän Yannick Genesi ein. Mit einem Kopfballtor (38.) gelang ihm nach einem Eckball von Kenan Akalp der verdiente 1:1 Halbzeitstand.

 

In der 61. Minute unterstützte die Dürener Vorstadtmannschaft unsere Elf mit einem Eigentor. Vorausgegangen war ein weiter Schuss von Muhammed Özdemir auf Klug. Dessen Schuss konnte der Schlussmann der Arnoldsweiler nicht richtig klären, da ihm der Ball über den Spann rutschte und dann die Torlinie überquerte. Unsere Mannschaft war dann auf dem besten Weg die drei wichtigen Auswärtspunkte mit auf die Heimfahrt zunehmen. Nach diesem 2:1 Führungstreffer ergaben sich anschließend Chancen im Überfluss das Spielergebniss noch zu erhöhen. Dann kam die 86. Minute. Bei einem langen Ball der Viktoria konnte sich Youngster Joel Kouekem im Zweikampf gegen den gegnerischen Angreifer nicht durchsetzen und verursachte ein Foulspiel mit Folgen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Arnoldsweiler zum 2:2 Endstand.

 

Aufstellung: Altmann, Mus, Genesi, Hasemann, Kunzika, Özdemir, Stoffels (22. Kouekem), Ngyombo, Akalp, Gweth (80. Teranuma) und Klug.

 

 

(Text. Norbert Maibaum)