Wenn am Sonntag (15 Uhr) in Essen-Kray der Anpfiff ertönt, geht’s für unsere Regionalligamannschaft um den Anschluss an die Nichtabstiegsränge. Der FC Kray belegt derzeit mit 19 Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz.

Mit der Defensivleistung war Trainer Marco Bäumer beim 0:1 gegen Oberhausen wie mittlerweile gewohnt zufrieden: “Wir haben wieder gut verteidigt und dem haushohen Favoriten das Leben schwer gemacht.” Weil im Essener Stadtteil Kray die Kräfteverhältnisse aber nominell etwas ausgewogener verteilt sein werden, erwartet er zusätzlich zur stabilen Defensivleistung nun auch mehr gelungene Offensivaktionen.

“Im Herausspielen von Torchancen müssen wir uns gegen Kray steigern. Wir fahren dorthin, um die drei Punkte zu holen, ganz klar.”

Weil Routinier Andy Habl seine Gelbsperre abgesessen hat und es außer Rene Dabers (Kreuzbandriss) und Nikolas Klosterhalfen (Grippe) keine weiteren Ausfälle gibt, kann personell annähernd aus dem Vollen geschöpft werden.

Im Hinspiel verspielte unsere Mannschaft nach einem turbulenten Spielverlauf einen bereits sicher geglaubten Punkt in der Schlussminute, als der Krayer Ömer Akman per Distanzschuss zum vielumjubelten 2:3 traf und damit die Punkte nach Essen-Kray entführt wurden. Viel Grund zum Freuen hatten die Spieler von Trainer Michael Lorenz allerdings zuletzt nicht. Am vergangenen Samstag setzte es eine schmerzhafte 0:4-Niederlage beim Abstiegskonkurrenten und Lokalrivalen SG Wattenscheid 09. Emir Alic, gesetzte Stütze in der Viererkette sah zudem die rote Karte und wird damit im Spiel am Sonntag fehlen. Kray-Trainer Lorenz zeigt sich dennoch optimistisch: “Wir freuen uns auf das erste Heimspiel in 2015 und wollen mit einem Erfolgserlebins wieder zurück in die Spur finden. Wenn wir alle zusammenhalten schaffen wir das!”

Sponsoren

Premiumpartner