Am Sonntag wird es spannend: Für unsere Erste (15:15 Uhr, Euskirchen), die U23 (15 Uhr, Neunkirchen-Seelscheid), die U19 (Aachen, 11 Uhr) und unsere Bundesliga B-Jugend (Paderborn, 13 Uhr), geht es kurz vor der Winterpause in richtungsweisenden Partien um wichtige Meisterschaftspunkte.

15:15 Uhr, Senioren Mittelrheinliga: TSC Euskirchen – FC Hennef 05 (Erftstraße, 53879 Euskirchen)
Gegen den Tabellenvierten aus Euskirchen tritt unsere Mannschaft am Sonntag im dortigen Erftstadion an. Die ambitionierten Euskirchener spielen bislang eine überzeugende Saison, auch wenn sie am vergangenen Wochenende bei Viktoria Arnoldsweiler mit 0:4 verloren und einen erheblichen Dämpfer verkraften mussten. Besonders aufpassen muss die Hintermannschaft unserer Mannschaft auf die beiden Offensivkräfte Benny Hose (10 Tore) und Sascha Engel (8 Tore), die bislang genau die Hälfte aller Tore des ETSC erzielt haben. Wie schon in den letzten Wochen, kann auch dieses Mal Trainer Marco Bäumer annähernd aus dem Vollen schöpfen. Bis auf den beruflich verhinderten Christoph Binot und den Langzeitverletzten Andreas Kinzel sind alle Spieler bei bester Gesundheit und an Bord. Ein Dreier in Euskirchen würde dem Punktekonto unseres Teams gut tun und die sieben Punkte-Lücke zu der bei den Erftstädtern beginnende Spitzengruppe etwas schließen. Ebenfalls dazu beitragen können die zwei noch ausstehenden Nachholspiele. Das am Dienstag witterungsbedingt ausgefallene Spiel gegen Hürth, soll voraussichtlich erst im Februar 2016 nachgeholt werden.

15 Uhr, Senioren Bezirksliga: FSV Neunkirchen-Seelscheid – FC Hennef 05 U23 (Buscher Straße, 53819-Neunkirchen-Seelscheid-Breitscheid)
Unverhofft schnell scheint unsere U23 aus einem Team im ständigen Abstiegskampf zu einer Spitzenmannschaft der Bezirksliga gereift zu sein. Maßgeblich dafür waren umfassende Umbaumaßnahmen in der Kaderzusammenstellung und der sportlichen Organisation im Verein. In den letzten verbleibenden Partien vor der Winterpause gegen den Fünften Neunkirchen-Seelscheid und den aktuell Zweiten Hertha Rheidt stehen für unsere erstplatzierte U23 noch zwei echte Nagelproben auf dem Programm.

“Wir stehen in keinster Weise unter Druck. Wir haben einfach pure Lust auf die beiden letzten Spiele. Wenn wir das auf dem Platz zeigen, haben wir gute Chancen”, so Trainer Michael Theuer.

11 Uhr, A-Jugend Mittelrheinliga: Alemannia Aachen U19 – FC Hennef 05 U19 (Krefelder Straße 205, 52070 Aachen)
Im Spitzenspiel der A-Jugend Mittelrheinliga tritt unsere zweitplatzierte U19 am Sonntagvormittag in Aachen an. Nach acht Siegen in Folge begann die Alemannia vor drei Wochen zu schwächeln und holte nur einen Punkte aus den vergangenen drei Spielen. Mit einem Dreier kann unsere Mannschaft damit bis auf zwei Punkte an den Tabellenführer heranrücken. Dafür wird jedoch am Sonntag eine etwas stabilere Leistung als zuletzt von Nöten sein: Die vergangenen Wochen waren ein bemerkenswertes “Auf und Ab” von überzeugenden Siegen (3:1 in Euskirchen und 6:0 bei West Köln) und schwachen Auftritten (1:5 gegen Viktoria Köln, 0:0 gegen Wiehl). Am letzten Spieltag gipfelte diese Unkonstanz in einer 3:4 Niederlage nach 3:0-Führung. Immerhin konnte unter der Woche durch einen 2:1-Sieg gegen den Ligarivalen Siegburger SV der Kreissupercup (Kreispokal) gewonnen werden. Trainer Timo Morano zeigt sich vor dem Topspiel am Sonntag vorsichtig optimistisch: “Wenn wir unser Können abrufen und vor allem defensiv stabil stehen, werden wir in Aachen gewinnen, da bin ich mir sicher.”

13 Uhr, B-Jugend Bundesliga: SC Paderborn 07 U17 – FC Hennef 05 U17 (Im Goldgrund 6, 33100 Paderborn)
Die weiteste Auswärtsfahrt der Saison steht für unsere U17 auf dem Programm. Bereits morgens um 8 Uhr fährt der Reisebus los und wird am späten Nachmittag mit den hoffentlich nächsten Punkten im Gepäck zurückkehren. Grund zum Optimismus gibt es genügend: Nach dem moralisch wichtigen Auswärtserfolg bei Bayer Leverkusen, zeigte unser Team im letzten Spiel gegen den VfL Bochum eine klasse Partie, dominierte den Gegner auch spielerisch und siegte schließlich verdientermaßen mit 4:2. Das wird jedoch auch Paderborn nicht entgangen sein, die nun gewarnt sein werden. Für die Ostwestfalen lief es zuletzt mit drei Niederlagen weniger gut. Am vergangenen Spieltag musste man eine 3:1 Niederlage bei Rot-Weiss Essen einstecken und liegt nun nur noch zwei Punkte vor unserer Mannschaft. Mit einem Dreier kann das Team von Martin Jedrusiak-Jung also am Sonntag an Paderborn vorbeiziehen und würde damit pünktlich zum Ende der Rückrunde die Abstiegsränge verlassen. Vor der wohlverdienten Winterpause stehen danach noch ein Auswärtsspiel gegen den MSV Duisburg (6.12.) und ein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (13.12.) auf dem Programm.

Sponsoren

Premiumpartner