Statement zum aktuellen Corona-Lockdown

Liebe Mitglieder, liebe Eltern, liebe Freunde und Unterstützer unserer Jugendarbeit,

seit einer Woche ruht der Trainings- und Spielbetrieb für unsere Kinder und Jugendlichen aufgrund der Corona-Verordnung der Bundes- und Landesregierung wieder.

Die verantwortlichen Politiker haben bei der Verkündung der aktuellen Einschränkungen darauf verwiesen, dass Maßnahmen für die Bürger nachvollziehbar und angemessen sein müssen.

Wir haben auch absolutes Verständnis für die Aussetzung des Spielbetriebs, dies im Zweifelsfall und falls notwendig, auch über den 30. November hinaus.

Dass man aber den Trainingsbetrieb unter freiem Himmel untersagt, obwohl die Kinder gleichzeitig dichtgedrängt im ÖPNV zur Schule fahren, dort in geschlossenen Räumen (ja, es wird zwischendurch gelüftet) unterrichtet werden und sogar Schulsport in Turnhallen durchführen, ist für uns nicht mehr plausibel.

Wissenschaftliche Erhebungen haben ergeben, dass die Ansteckungsgefahr beim Sport im Freien gegen null tendiert. Mit welcher schlüssigen Begründung werden also unsere Nachwuchskicker ihrer sportlichen, gleichzeitig gesundheitsfördernden Betätigung und ihren wichtigen und gewohnten Sozialkontakten beraubt?

Aktuell laufen diverse Anstrengungen, die Landesregierung von einer Lockerung der Maßnahmen im Amateursport, speziell im Jugendsport zu überzeugen.

Wir beteiligen uns zum Beispiel an einer Online-Petition, waren letzte Woche Dienstag in der WDR-Lokalzeit Bonn präsent und an diesem Samstag im Rhein-Sieg-Anzeiger mit entsprechenden Statements vertreten.

Darüberhinaus habe ich unseren Ministerpräsidenten, Herrn Armin Laschet persönlich angeschrieben und ihm einen seriösen Austausch zu diesem Thema angeboten.

Wir sind also nicht tatenlos, sondern versuchen alles, um analog Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Berlin eine Lockerung der Maßnahmen zu erreichen, damit unsere Kinder und Jugendlichen bald wieder das tun können, was sie am liebsten machen: KICKEN.

Bitte unterstützt uns weiterhin, damit wir bald wieder fröhliche Kinder auf unseren Sportplätzen sehen dürfen … wir halten Euch auf dem Laufenden!