VfL Rheinbach – FC Hennef 05 U23 2:1 (0:0)

In der ersten Halbzeit hielt die Abwehr um Andreas Moog und Daniel Bürder den Angriffsbemühungen der Rheinbacher stand. Dabei beschränkte sich die Mannschaft von Michael Theuer nicht nur aufs Verteidigen, sondern hatte bei Kontern so manch gute Chance auf dem Fuß. Durch ein überhartes Tackling zu Beginn des Spiels von Dimitri Teschner gegen einen Rheinbacher Verteidger, das ungeahndet blieb, entstand gerade von Seiten der Zuschauer eine hitzige Atmosphäre , die aber wohlmöglich auch den Schiedsrichter beeinflusste. Die Folge davon war nach einem Foul von Patric Saur und einer darauffolgenden eher harmlosen Aktion die Ampelkarte für den Außenverteidiger (31.).

Unmittelbar nach der Pause gelang der Heimmannschaft nach einem Fehler im Mittelfeld durch einen Konter das Führungstor. Der U23 gelang nach 65 Minuten der Ausgleich: Nach einem scharf vors Tor geschossenen Eckball von Ruben Lopez wuchtete Dimitri Teschner den Ball mit dem Kopf ins Netz. Sechs Minuten später war der alte Abstand jedoch leider wiederhergestellt als der Ex-Hennefer Robert Zimnol eine Bogenlampe aus 10 Metern in den Winkel köpfte. Weitere Torchancen auf beiden Seiten wurden durch die Torhüter zunichte gemacht.

Durch die Niederlage verbelibt unsere Mannschaft mit nach wie vor 11 Punkten im Mittelfeld der Bezirksliga. Nächsten Sonntag geht es zu Hause gegen den Tabellenvorletzten TSV Weiß (19.10., 15 Uhr).

Es spielten: Heil – Gawrillenko, Bürder, Moog, Saur – L. Qestai, Teschner, F. Qestaj (46. Korten) – Hecht, Chin (73. Anoruo), Lopez (73. Chothia).

Hurst Rosbach II – FC Hennef 05 III 1:2 (1:1)

Von der ersten Minute an merkte man beiden Teams an, dass keiner als Verlierer vom Platz gehen wollte. Packende, teils überharte Zweikämpfe bestimmten den gesamten Spielverlauf, so dass der Schiedsrichter eine Menge Arbeit hatte. Nach 25 Minuten ging die Heimelf durch ein leider klares Abseitstor mit 1:0 in Führung. Zum Glück gelangen unserer Mannschaft weiter gute Offensivaktionen, die aber meistens versucht wurden in Fouls zu unterbinden, so auch in der 35. Minute im Strafraum. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte unser Kapitän René Kallwitz sicher zum 1:1.

In Hälfte zwei bot sich den Zuschaern dasselbe Spiel, wobei unser Team nun immer stärker wurde. Nach einem 50-Meter Traumpass durch Kevin Resler konnte Andre Hadwiger seine Flanke punktgenau zu Tom Juszczak bringen, der gekonnt per Kopf zur viel umjubelten Hennefer Führung vollendete (51. Minute). Danach versuchten die Hausherren eine Antwort zu geben, aber scheiterten stets an der Hennefer Abwehrreihe. Bei einem Konter unserer “Dritten” traf Thomas Waage leider nur die Querlatte.
Eine Viertelstunde vor Ende wurde ein Heimakteur nach überhartem Einsatz früher duschen geschickt. Weitere Kontermöglichkeiten ließ unser Team aus und die Heimelf kam in der 91. Minute per Freistoß noch einmal zum Zug, den aber Sebastian Müller gekonnt parierte.

“Ein großes Lob an jeden einzelnen Spielern, die Moral und Kampfeslust an den Tag legten. Jeder hat einen Anteil an den verdienten Sieg,” so äußerte sich Trainer Michael Seele nach Abpfiff sichtlich zufrieden.

Es spielten: S. Müller, Juszczak, (80. Eich), Boden, Kutschke (46. Hadwiger), Resler, Kallwitz (64. H. Glaser), Waage, Werner, J. Glaser, B. Müller, Gleim.

Sponsoren

Premiumpartner