FC Hennef – BW Friesdorf 2:2 (1:1)

Der Motor läuft in der Rückrunde noch nicht ganz so rund wie im ersten Abschnitt der Saison. So folgt auf das 0:2 gegen Hürth ein 2:2 im Topspiel gegen den bisherigen ersten Verfolger BW Friesdorf. Es wäre allerdings mehr drin gewesen.

Das frühe 0:1 durch Gästestürmer Blendi Idrizi (2.) steckte unser Team gut weg – und antwortete mit dem Ausgleich durch das erste Pflichtspieltor von Rückkehrer Suheyel Najar (26.)

Nach der Pause war die Elf von Coach Sascha Glatzel dann die bessere Elf – musste aber bis zur 62. Spielminute auf den Lohn warten. Nach einem Handspiel zeigte Referee Michael Olligschläger auf den Punkt – und Dennis Eck netzte ein.
Danach sah alles nach einem dreifachen Punktgewinn aus – den allerdings wiederum Idrizi (67.) aus abseitsverdächtiger Position zunichtemachte.

„Insgesamt gesehen ein gutes Spiel unsererseits und leider kein Sieg“, bilanzierte unser Sportlicher Leiter Dirk Hager die Begegnung mit seiner „Ex“. „Wir waren heute das bessere Team und hatten den Sieg verdient, aber leider gelang Friesdorf aus abseitsverdächtiger Position der Ausgleich. Im Vergleich zur Vorwoche eine deutliche Leistungssteigerung, die hoffen lässt für die nächsten Spiele.“

FC Hennef 05: Niclas Altmann – Robin Stoffels, Marius Ehrenstein, Yannick Genesi, Sven Brand (89. Rene Schöller), Bünyamin Kilic, André Klug (77. Sakae Iohara), Suheyel Najar, Dennis Eck (90. Christopher Wagner), Matthias Roder, Johannes Jahn.

(Text: Bernd Peters, Foto: Tom Schriever)

Sponsoren

Premiumpartner