Zum 30. Januar hatte die Stadt Hennef und der StadtSportVerband Hennef zur Ehrung von 14 Personen aus Hennefer Vereinen in die „Meysfabrik“ eingeladen.  Es war die 3. Verleihung dieser Art. Zu dem Kreis der geehrten Personen, die sich in außergewöhnlicher und nachhaltiger Weise hoch verdient gemacht haben, gehörten aus unserem Verein  Petra Heimann (Handball-Abt.), Rolf „Schrat“ Raderschad und Norbert Maibaum (Hauptverein Fußball) an.

 

Das Duo, Bürgermeister Klaus Pipke, und erstmals als neuer Präsident des SSV Hennef, Hajo Noppeney, nahmen abwechselnd die Ehrungen und Übergaben der „Nadeln“ und Urkunden vor. Zu dieser Feierstunde waren auch Angehörige der Geehrten sowie frühere ausgezeichnete Personen der beiden vorjährigen Ehrungen erschienen.
(Anmerkung: Bei der ersten „Hennefer Sportnadel“ – Verleihung gehörten Herbert Karsten, Hajo Noppeney und Ingo Mügge zu den Geehrten des FC Hennef 05. 2018 waren es Hans-Georg „Schorsch“ Jülichmanns, Bernhard Roth und Dieter Scheer.

 

Petra Heimann ist das erste weibliche FCH05-Mitglied welches diese Auszeichnung erhielt. In jungen Jahren war sie sportlich und auch erfolgreich als Handballspielerin aktiv. 2008 kam sie zu den Handballern nach Hennef, spielte bei den Damen und übernahm nach der Beendigung ihrer Handball-Laufbahn Trainer- und Funktionärsaufgaben. Als Kassenwartin und zuverlässige Kraft von dem leider verstorbenen Abt.-Leiter Norbert Franke war und ist sie nicht mehr aus dem Kreis unserer Hallensportler wegzudenken. Als Organisatorin fast aller Veranstaltungen um die Handball-Abteilung stand Petra  immer zur Verfügung.

 

Über Rolf „Schrat“ Raderschad und Norbert Maibaum muss nicht (nochmals) berichtet werden. Sie sind im Verein und außerhalb, auf Grund ihrer unterschiedlichsten Aufgaben rund um den FC Hennef 05, bekannt.

 

Alle drei Vereinsmitglieder haben diese Ehrung verdient und der FC Hennef 05 bedankt sich für ihr bereits über viele Jahre andauerndes Engagement.

Foto: Ulli Grünewald