Unser Gegner am Sonntag: SC Borussia Freialdenhoven

Freuen wir uns auf das Spiel gegen den “Dino” der Liga. Wenn es gegen den “Dorfclub” in der Nähe von Aldenhoven geht, gab es immer spannende Begegnungen. Es steht das 22. M-Spiel (Bilanz vor dem heutigen Spiel: 9 Siege, 4 Unentschieden, 8 Niederlagen, 31:32 Tore) seit der Fusion der beiden Vereine an.

In der Ära Glatzel gegen den ehemaligen Borussen-Trainer Wilfried Hannes gab es bisher sechs Spiele. Davon gewann der FC Hennef 05 vier Spiele, zwei Siege (3:2 und 2:0) in Freialdenhoven und zwei Erfolge (2:0 und 1:0) auf eigenem Platz und je eine Niederlage in Freialdenhoven mit 1:2 und eine 0:2 Pleite im eigenen Stadion. Die beiden letzten Spiele endeten mit Hennefer Siegen.

Als Saisonziel setzte sich der Verein und sein neuer, junger Trainer Kevin Kruth (34) einen oberen Tabellenplatz. So denkt auch unser Trainer Sascha Glatzel über den Gegner: “Das ist die Stärkste Freialdenhovener Mannschaft aller Zeiten.”

Am letzten Sonntag wurde ihr Heimspiel gegen VfL Alfter abgesagt. Mit ihren neun gewonnenen Punkten aus den fünf Spielen (3 Siege/2 Niederlagen und 10:8 Toren) rangiert sie nach dem 6. MRL-Spieltag auf dem 7. Tabellenplatz. Mit dem FC Hürth, FC Pesch, Spvg Frechen, Viktoria Arnoldsweiler und SV Deutz 05 hatten sie Gegner die aktuell auf den Plätzen 4, 12, 9, 3 und 15 rangieren.

Die erzielten 11 Saisontore verteilten sich auf folgende vier Spieler. Christos Draganidis (Trikot-Nr. 8) mit 4 Treffern, Pascal Schneider (7) und Niklas Koppitz (11) je 3 und Yannick Kuhnke (14) eins.

Verstärkt haben sich die Borussia vor Saisonauftakt durch erfahrene Regionalspieler wie Torhüter Alexander Monath (vom Bonner SC) sowie Stefan Thelen und Armand Drevina (beide vom FC Wegberg-Beeck).

Zum neuen Kapitän wurde, ein auch in Hennefer bekannter Akteur mit Danny Fäuster (Trikot-Nr. 15) gewählt. Er trug in den Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 den Dreß des FC Hennef 05.

Ob unsere Mannschaft auch nach dem 7. Spieltag der Mittelrheinliga die weiße Weste behalten wird, wird sich nach Spielende gegen 17.00 Uhr zeigen. Zumal sich mit Muhammed Özdemir (Mittelfußbruch) und Pablo Schmitt (SChultergelenksprenung) zwei Abwehrspieler im Vorsonntagspiel gegen Eilendorf verletzt haben. Da auch seit einigen Spieltagen Kapitän Yannick Genesi (Kreuzbandriss) nicht Einsatzfähig ist, fehlen unserer Mannschaft – nicht nur in diesem Match – drei Innenverteiidiger. Aktuell steht damit nur noch ein gelernter Innenverteidiger mit dem jungen Justus Mergner zur Verfügung. Bisher kam er Nachwuchsspieler noch zu keinem MRL-Einsatz in dieser Saison.

Hoffen wir auf ein gutes, faires Spiel! Denken SIE bitte, werte Fußballfreunde, an die Einhaltung der bekannten Hygiene-Vorschriften. Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen!

(Text: Norbert Maibaum)