FC Hennef 05 – 1. FC Düren 0 : 2 (0:1)

(noma) Ein Spiel der beiden aktuell stärksten MRL-Mannschaften erfreuten die knapp unter 600 liegegende und begeisterten Zuschauerzahl. Der weitaus größere Teil der Fans stellte dabei aber die Tabellenprimus aus der Kreisstadt Düren.

Mit seiner Kurzanalyse lag Trainer Sascha Glatzel völlig richtig. „Die Gäste nutzten einfach ihre drei Chancen zu zwei Toren. Die Mehrzahl an Einschussmöglichkeiten hatte aber meine Elf, vor allem im ersten Durchgang“. Schon nach sieben Minuten ging ein Schuss von FCH05-Torjäger Mohamed Dahas nur knapp am Pfosten vorbei. Ein Konterangriff des Aufstiegsfavoriten dagegen brachte den Gast mit 1:0 in Führung. Ein gefühlvoller Schlenzer eines Dürener Akteur ging an den Innenpfosten und klatschte von da über die Torlinie. Anschließend spitzelte Michael Okoroafor den Ball über den an diesem Tag gut aufgelegten Gästetorhüter, aber auch gleichzeitig über das Queraluminium. Nach 20 Minuten die nächste Großchance für den FCH05. Mit einen Freistoß aus gut 17 bis 18 Meter Torentfernung hatte dann Celal Kanli Pech.Der Torhüter parierte glänzend. Etwas mehr als eine halbe Stunde war gespielt, da verpasste Etienne Kamm, nach einem Eckball freistehend, den mehr als verdienten Ausgleichstreffer. So ging es mit einem 0:1 Rückstand für unsere Mannschaft in die Halbzeitpause.

Sechs Minuten waren erst im zweiten Spielabschnitt gespielt, da hieß der neue Spielstand 0:2 aus unserer Sicht. Wieder ein schneller Treffer, wie bereits zum Spielbeginn für die Gäste. „Dieses schnelle 0:2 hat uns das Genick gebrochen“, so Sportchef Dirk Hager. Nennenswerte weitere Tormöglichkeiten beider Teams blieben in den zweiten 45 Minuten Mangelware.

Schade für unser Team, welches vor allem in der ersten Halbzeit das bessere Team war. Somit musste nach über 19 Monaten der FCH05 eine Niederlage in der Liga einstecken. Trotz dieser Punktverluste bleibt auch nach dem 11. Spieltag der FC Hennef 05 auf dem zweiten Tabellenrang mit nunmehr drei Punkten Rückstand auf Düren.

Aufstellung: Michel, Mus, Akalp, Viehweger, Fujimoto, Kamm, Stoffels, Okoroafor (78. Ito), Kanli (72. Schusters), Carratala-Jimenez (72. Lo Iacono) und Dahas.

An den nächsten beiden MRL-Spieltagen stehen zwei Auswärtsspiel für unsere Mannschaft an. Am kommenden Sonntag, 24. Oktober, reist sie zur Zweitvertretung der Fortuna nach Köln und dann am Sonntag, 31. Oktober (Ende der Sommerzeit), zum VfL Vichttal.

Wenige Tage nach diesem MRL-Spieltag kommt es dann zum FVM-Pokalschlager der 1. Runde am Mittwochabend, 03. November, um 19.30 Uhr gegen den Regionalligisten Fortuna Köln im „Anton Klein Sportpark“. Der Kartenvorverkauf beginnt ab kommenden Wochenende. Genauere Details, wo EK käuflich erworben werden können sowie die Angaben der Preiskategorien, folgen zeitnah auf unserer Homepage!

Foto: Christiane Döge