FC Hennef 05 – Fortuna Köln 2          4 : 3  (1:0)

(noma) Eigentlich sollte es ein normales Spiel zwischen unserer Mannschaft als Tabellen-2. und den Gästen aus der Kölner Südstadt, gekommen als ein Team aus der Abstiegszone, sein. Doch das Gegenteil war der Fall. Einziger Wermutstropfen; die doch geringe Zuschauerresonanz. Doch nicht zu überhören war die lautstarke Kölner Anhängerschaft, die ihre Mannschaft immer wieder mit Sprechchören erfolgreich unterstützte.

Die ersten 45 Minuten waren arm an Toren. Das Spiel “plätscherte” einfach bei den sonnigen Temperaturen nur so dahin. Anders: Hochdramatisch, Eigentor der Gäste, Klassetore durch den Hennefer Youngster Louis Klapperich, Gelb-Rote (FCH05) und Rote Karten (Köln), Rudelbildung und kleinere Spielunterbrechungen in der zweiten Halbzeit. Der Sieg für unsere “05er” ging trotz des knappen Ergebnis in Ordnung. Aber Hochachtung vor dem Team von Trainer Matthias Mink (über 156 Spiele in der 2. BL für die Fortunen, welches nie aufsteckte und sich immer wieder herankämpfte!  Drei Höhepunkte verzeichnete die 1. Halbzeit. Nach 30 Minuten wurde ein Tor unserer Mannschaft wegen Abseitsstellung nicht gegeben. Zwei Minuten später schoss sich mit einem Lattenschuss Louis Klapperich ein. Kurz vor dem Pausenpfiff dann doch noch der Führungstreffer. Per Kopfball sorgte Kapitän Yannick Genesi für einen 1:0 Vorsprung. Jungspund Klapperich erhöhte nach 49 Minuten auf 2:0. Sofort kam die Antwort der Fortuna (55.) mit dem Anschlusstreffer zum 2:1. Klapperich krönte seine Leistung dann mit dem 3:1 in der 62. Minute. Köln freute sich nur 60 Sekunden später über den Treffer zum 3:2. Unter dem Druck unserer Elf hieß der neue Spielstand nach 69 Minuten 4:2 durch einen Rückpass eines Kölner Akteur zu seinem Torhüter. Die Südstädter kamen in der 77. Minute dann doch noch zum 4:3. Das bedeutete auch das Spielendergebnis. Es war der insgesamt 175. MRL-Sieg einer Hennefer Mannschaft im 353. MRL-Spiel seit der Fusion. Es war zugleich mit den sieben Toren das torreichste Spiel in dieser Saison für das Trainergespann Glatzel/Süs.

Aufstellung: Michel, Hasemann, Stoffels, Genesi, Mus, Lo Iacono (88. Ito), Okoroafor, Akalp (64. Kouekem), Klapperich (71. Dahas), Siregar (90.+2 Mbiyavanga) und Carratal-Jimenez (46. Iohara). Durch das gleichzeitige Unentschieden an diesem Spieltag des Spitzenreiter aus Düren ist dessen Punktevorsprung (*bei einem Spiel mehr als wir) auf “nur” noch sieben Punkte gegenüber den “City-Lions” gesunken. Damit wird es wieder ein wenig spannender im Spiel um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga West. Ab dem gestrigen 29. MRL-Spieltag stehen noch fünf Spieltage an. Unser Spielprogramm bis zum letzten Spieltag: 15. Mai Heimspiel gegen Vichttal, 22. Mai Auswärtsspiel in Hürth, 29. Mai erwarten wir Frechen, 06. Juni geht es zur Borussia nach Freialdenhoven und am “Final-Spieltag” am 12. Juni kommt als Gast nach Hennef die Mannschaft aus Friesdorf. Zum nächsten Heimspiel, in einer Woche am Sonntag 15. Mai 2022, erscheint der VfL Vichttal, der am “Muttertag-Spieltag mit 2:1 gegen den Siegburger SV 04 siegte. Auch die Mannschaft aus dem Raum Stolberg wird und muss alles geben, denn auch sie befindet sich im Abstiegskampf. Anpfiff dieser Begegnung ist um 15 Uhr im “Anton Klein Sportpark”. 

*Anmerkung: Unverständlich, dass es noch immer keine Entscheidung und kein Urteilsspruch über die Spielwertung des ausgefallenen Hinrundenspiels gegen Friesdorf Anfang Dezember verganenen Jahres gefällt wurde. Auch auf Nachfrage unserer Vereins- und Mannschaftsverantwortlichen gab es bisher keine Rückantworten!!! Bedauerlich!!!

Sponsoren

Premiumpartner