U13, U15 und U17 stehen in ihren Altersklassen im Finale des Mittelrheinpokals. An Fronleichnam spielen damit im Brühler Schlossparkstadion (Bonnstraße 21, 50321 Brühl) von mittags bis in den späten Nachmittag hinein unsere Teams hintereinander weg erst um den D-, dann den C- und schließlich um den B-Jugend Mittelrheinpokal. Drei Mannschaften eines Vereins beim FVM-Finaltag: Das gab es in 17 Jahren erst drei Mal, zwei Mal unter Beteiligung der Mannschaften von Alemannia Aachen, zuletzt 2009.

FC Hennef 05 U13 – TSC Euskirchen U13 (12 Uhr)
Unsere U13 setzte sich in einem spannenden Halbfinale mit 1:0 gegen Borussia Lindenthal-Hohenlind durch und trifft nun im Finale auf den TSC Euskirchen, der Wegberg-Beeck im anderen Halbfinale auswärts mit 5:1 besiegte. Dass sich hier die zwei besten Mannschaften im Fußballverband gegenüberstehen, verrät auch ein Blick auf die Tabelle der D-Jugend Mittelrheinliga, die die Euskirchener anführen, gefolgt von unserer U13 auf dem zweiten Platz. Da hier die Tielvergabe allerdings schon entschieden ist und die Euskirchener U13 sich bereits Mittelrheinmeister nennen darf, hofft unsere Mannschaft auf eine Revanche in Brühl. Für Trainerin Conny Reese keine einfache Aufgabe: “Euskirchen besitzt eine starke Mannschaft und ist durch das Abschneiden in der Meisterschaft leicht favorisiert, aber wir werden natürlich alles geben. Es wird sicher spannend.”

FC Hennef 05 U15 – FV Wiehl U15 (13:30 Uhr)
Auf dem Aachener Tivoli schlug unsere U15 im Halbfinale Alemannia Aachen mit 4:0. Auch in der Meisterschaft lief es zuletzt mit deutlichen Siegen gegen den Bonner SC (7:0) und Fortuna Köln (4:0) gut. Im Finale erwartet unser Team aber mit dem FV Wiehl eine Mannschaft, die unserer U15 die höchste Saisonniederlage zufügte. Im Oktober verlor man auf heimischen Platz mit 3:6 gegen die Mannschaft aus dem Bergischen und ist damit gewarnt. “In der Mittelrheinliga müssen wir als Zweiter auf einen Ausrutscher von Rheinsüd Köln hoffen, wenn wir noch Meister werden wollen. Im Pokal aber haben wir alles selber in der Hand. Ich freue mich auf das Finale”, so Trainer Max Lunga. Der FV Wiehl besiegte den TSC Euskirchen im anderen Halbfinale nach Verlängerung mit 4:3 (2:3, 3:3) und liegt in der Mittelrheinliga auf dem dritten Rang.

FC Hennef 05 U17 – 1. FC Köln U17 (15:30 Uhr)
Beim Mittelrheinligisten Fortuna Köln musste unsere klassenhöhere Bundesligsmannschaft im Habfinale antreten und tat sich schwer: Der Siegtreffer zum 2:1 fiel erst zwei Minuten vor Schluss. Finalgegner 1. FC Köln gestaltete sein Halbfinale mit 7:1 gegen Viktoria Köln eindeutiger. Noch in bester Erinnerung dürfte unserer Mannschaft das Ergebnis aus dem Aufeinandertreffen in der Bundesliga sein: Vor gut vier Wochen konnte unsere U17 den FC mit 3:0 besiegen und steht nicht nur, aber auch deshalb, in der Tabelle etwas überraschend vor dem großen Rivalen aus Köln. “Uns hat das Ergebnis des jüngsten Ligaspiels gegen Hennef alle enorm gewurmt. Wir wollen das gerade rücken und zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind”, kündigt Kölns Co-Trainer Markus Daun an. U17-Trainer und Nachwuchsleiter Martin Jedrusiak-Jung sieht die Rollen klar vergeben: “Wir sind klarer Außenseiter, aber werden unsere Chancen suchen, so wie wir es schon oft in der Liga gegen große Gegner bewiesen haben”. Ansonsten blickt er der Veranstaltung gelassen und mit Vorfreude entgegen:

“Ganz gleich wie die Spiele am Ende ausgehen. Der Tag ist schon alleine durch unsere drei Finalteilnahmen eine Werbeveranstaltung für den FC Hennef 05. Darauf können wir stolz sein. Ich freue mich auf einen super Finaltag!”

Das A-Jugendpokalfinale bestritten bereits am 18.5. Bayer 04 Leverkusen und der 1. FC Köln. Die Kölner holten sich den Titel mit einem 4:2 (1:1, 1:1) nach Elfmeterschießen. Unsere U19 war im Achtelfinale ausgeschieden.

Sponsoren

Premiumpartner