Unsere U17 holt beim 1:0 gegen die Sportfreunde Siegen den sechsten Heimsieg in Folge und steht kurz vor dem Klassenerhalt in der B-Jugend Bundesliga. Unsere U19 verliert das Spitzenspiel bei Viktoria Köln 1:2, U16 spielt 1:1, U15 und U14 siegen, U23 verliert 2:3 gegen Niederkassel.

FC Viktoria Köln U19 – FC Hennef 05 U19 2:1 (1:0)
Das Spiel des Ersten gegen den Dritten entwickelte sich erwartungsgemäß zu einer engen Partie. Unsere U19 kam zunächst nur schwer in Tritt und musste dem Gegner so in der Anfangsphase die Initiative überlassen. So fiel bereits nach sechs Minuten in Folge eines Eckballs die 1:0-Führung für Viktoria durch Akdeniz. Danach fand unser Team kontinuierlich besser ins Spiel, ohne dass sich hüben wie drüben nennenswerte Torchancen ergaben. In den zweiten 45 Minuten war es dann unsere Mannschaft, die das Spiel an sich riss und nun auf den Ausgleich drängte. Innenverteidiger Jan Luca Krämer traf nach einer Ecke per Kopf zum Ausgleich (49.). Das Spiel war jetzt wieder offen, aber es blieb das sehr taktisch geprägte und umkämpfte Spitzenspiel, ohne die großen Strafraumszenen. So musste erneut ein Eckball herhalten, als Bulliqi kurz vor Schluss die erneute Führung für Viktoria und den Endstand besorgte (85.).

“Das war heute ein Spiel auf Augenhöhe, in dem wir einen Punkt verdient gehabt hätten. Schade!”, so Trainer Morano.

Am Samstag gastiert der Euskirchener TSC in Hennef (Anstoß 15 Uhr). Mit einem Sieg gegen den Tabellensechsten möchte unsere U19 ihren Acht-Punkte-Abstand auf die Relegationsplätze weiter ausbauen und den aktuell dritten Platz verteidigen.

U19: Kosiolek – Wiemer, Krämer, Molzberger, Cubukcu – Seo (68. Rößler), Lehnert, Viehweger, Secen (59. Hase) – Mampuya, Wagner

FC Hennef 05 U17 – Sportfreunde Siegen U17 1:0 (1:0)
Trainer Martin Jedrusiak-Jung freute sich über die Rückkehr des Stamm-Innenverteidigerduos Oliver Latus und Leon Wiegleb in die erste Elf, musste aber weiterhin auf beide “Sechser” Basti Kummer und Jan-Luca Westerkamp verzichten. Der Gegner präsentierte sich wie erwartet mit einer defensiven Grundausrichtung und griff unsere Mannschaft meist erst in der eigenen Spielfeldhälfte an. Unsere U17 hatte damit ihre Probleme, kam nur selten zum Torabschluss. Hinten hielt die eigene Defensive allen zaghaften Konterversuchen der Gäste stand und so sah es sehr nach einem 0:0-Pausenstand aus. Sekunden vorher nahm sich jedoch Miro Diallo ein Herz und zog aus gut 20 Metern einfach mal ab: Sein Schuss flog unhaltbar in den rechten Winkel (40.). Siegen änderte auch im zweiten Durchgang auch nichts an seiner Taktik und stand tief in der eigenen Hälfte. Unserer Mannschaft versprangen im Angriff zu oft die Bälle, Torabschlüsse wurden zu spät oder zu früh genommen. Weil die Defensivleistung unserer Mannschaft tadellos blieb, blieb es auch beim knappen, aber verdienten 1:0-Sieg, schon der sechste Heimerfolg in Serie.

“Das war heute keine Glanzleistung, aber am Ende zählen nur die drei Punkte. Dass wir jetzt schon 27 Punkte auf dem Konto haben, ist natürlich überragend.”

Acht Punkte Vorsprung auf den SC Paderborn und damit den ersten Abstiegsplatz hat unsere U17 nun und kann mit dem nächsten Sieg am kommenden Sonntag beim 1. FC Köln (Anstoß 11 Uhr), wenn gleichzeitig Paderborn gegen Mönchengladbach nicht gewinnt, den Klassenerhalt schon perfekt machen.

U17: Kirhoff – Prangenberg, Latus, Wiegleb, Lauvenberg Cardoso – Diallo (70. Civgin), Trznadel (78. Müller), Siebdrat, Vilain (57. Dohr), Gronmeyer – Obuz (80. Weber)

FC Hennef 05 U16 – SF Troisdorf 05 U16 1:1 (0:1)
Gegen die tiefstehenden und leidenschaftlich kämpfenden Gäste aus Troisdorf fand unsere U16 im Derby zu keinem Zeitpunkt ihren Rhythmus und musste so einen Dämpfer im Meisterschaftskampf hinnehmen.

Die kompakt verteidigenden Gäste suchten ihr Heil im Konterspiel und wurden dort auch streckenweise gefährlich, da die U16 im zweiten Spielfelddrittel zu selten die entscheidenden Zweikämpfe führte. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Gästen dann auch nach einem Fehlpass im Aufbauspiel der verdiente Führungstreffer (19.), der auch das Halbzeitergebnis darstellte.

„Mit dem Auftritt in der ersten Halbzeit bin ich nicht zufrieden. Wir haben uns zu sehr auf den Ergebnissen der letzten Wochen ausgeruht. Jetzt geht es in die heiße Phase – da wird uns sicherlich niemand Punkte schenken“, mahnte Trainer Oliver Hahn.

Nach dem Seitenwechsel gelangen unserer U16 nach wie vor zu wenig spielerische Akzente, zumindestens der Kampf sollte nun jedoch besser angenommen werden. Nachdem die Sportfreunde eine gute Gelegenheit ausließen, nutzte Daniel Blum nach einem präzisen Abschlag von Athanasios Kitsikoudis einen Stellungsfehler eines Troisdorfer Innenverteidigers zum Ausgleich und läutete eine hektische und spannende Schlussphase ein. Sebastian Witt hätte durch zwei Hochkaräter alleine zum Helden werden können, einmal stand jedoch der Pfosten und einmal die Torhüterin der Gäste im Weg, auch ein Kopfball von Aron Schmidt fand zunächst den Pfosten und tingelte anschließend auf der Torlinie, ohne jedoch den entscheidenden Stoß dahinter zu bekommen. Auch die fünfminütige Nachspielzeit und diverse Hereingaben vor das Tor der Gäste konnten den nächsten Treffer nicht mehr herbeiführen, sodass am Ende eine schmerzliche, aber aus Sicht der Troisdorfer nicht unverdiente Punkteteilung zu Buche steht, da die U16 vor allem im ersten Durchgang zu wenig investierte und die Gäste leidenschaftlich kämpften.

Da auch die direkte Konkurrenz der U16 nur einfach punktete, ändert sich an der Ausgangslage für das Saisonfinale nichts. Unsere U16 rangiert nach wie vor mit einem Spiel weniger vier Punkte hinter der Viktoria aus Köln auf dem zweiten Platz. Am kommenden Mittwoch kann dieser Abstand mit einem Sieg im Spitzenspiel gegen den Bonner SC auf einen Punkt verkürzt werden, ehe man eine Woche später zuhause auf die Viktoria trifft.

U16: Kitsikoudis – Mandel, Schmidt, Rasel, Benske – Baser (50. Fila), Tuysuz, Günther (50. Bach), Okoroafor (65. Leggewie), Bykov (50. Witt) – Blum

FC Hennef 05 U15 – FC Viktoria Köln U15 6:2 (3:1)
Gegen die bislang noch sieglosen Kölner erwartete unsere U15 ein enges Spiel und danach sah es lange Zeit auch aus. Nach Balleroberung in der gegnerischen Hälfte und schönem Doppelpass am Strafraum mit Romello Ahr, schoss Robin Bird aus kurzer Distanz zum 1:0 ein (6.). Viktoria Köln schlug postwendend durch einen verwandelten Foulelfmeter zum 1:1 zurück (11.). Tim Giersiefer war wenig später zur Stelle und traf aus spitzem Winkel, am herausstürzenden Kölner Torwart vorbei zum 2:1 (22.). Etwas Glück hatte unsere Mannschaft beim 3:1 durch Bacevac, dass der Schiedsrichter einen etwas zweifelhaften Elfmeter gab (29.). Die stets gefährlichen Standardsituationen der Gäste führten kurz nach Wiederanpfiff zum Anschlusstreffer (46.). Wer aber nun einen weiteren, spannenden Spielverlauf erwartete, wurde eines Besseren belehrt. Unsere U15 gewann wieder mehr an defensiver Stabilität und erspielte sich vorne Chance auf Chance: Giersiefer und Bird hätten schon treffen können, ehe Ahr zum 4:2 traf (57.). Der nächste Treffer fiel nach Vorarbeit von Klein, der sich über links gegen zwei Kölner durchsetzte und vors Tor flankte, wo Ahr aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste (60.). Romello Ahr machte seinen lupenreinen Hattrick perfekt, als er kurz vor Abpfiff einen Fehler des Kölner Schlussmanns ausnutzte und zum 6:2-Endstand traf (65.).

U15: Klein – Steitzer, Islamovic (45. Dhouib), Tetang, Philavanh – Mirbach (61. Krause), Bird (50. Shaked), Bacevac, Klein, Giersiefer – Ahr (67. Grech)

Außerdem spielten:
FC Hennef 05 U23 – 1. FC Niederkassel 2:3 (0:1)
FC Hennef 05 U14 – FC Rheinsüd Köln U14 2:0 (0:0)
SV Bergisch Gladbach 09 U13 – FC Hennef 05 U13 3:2 (2:1)

Sponsoren

Premiumpartner