Am 24. Spieltag der Mittelrheinliga verliert unser Team beim TV Herkenrath 09 mit 3:0 (2:0) und rutscht damit auf den siebten Tabellenplatz ab.

Im dritten Aufeinandertreffen dieser Saison (1:2 verloren im Hinspiel, 2:1 gewonnen im Pokal) entwickelte sich erwartungsgemäß vom Anpfiff weg ein intensives Spiel. Unsere Elf begann engagiert, musste aber nach 35 Minuten durch Mentizis den Rückstand hinnehmen. Zeit die neue Situation zu verarbeiten blieb gar nicht, denn bereits wenige Momente später führten die Hausherren bereits mit 2:0: Marius Ehrenstein spielte einen Rückpass auf Rene Monjeamb, dem dieser versprang und ins eigene Tor rollte (36.). Damit ging unser Team mit einer ziemlichen Hypothek in die verbleibende Spielzeit und tat sich bis zur Pause schwer gegen selbstbewusste Hausherren. Marco Bäumer wechselte offensiv und brachte zur Pause Stürmer Notz für Verteidiger Habl. Unsere Mannschaft fand nach dem Wechsel etwas besser in die Partie und hatte durch Bouallals Pfostenschuss, Rene Dabers abgewehrtem Schuss und Denis Wegners Großchance im eins-gegen-eins mit dem Herkenrather Schlussmann die vielleicht besten Torchancen der zweiten Hälfte.

„Ich glaube, wir hätten auch noch bis Mittwoch spielen können, ohne ein Tor zu machen“, kommentierte Bäumer die Abschlussschwäche seiner Mannschaft.

Stattdessen aber traf der Herkenrather Lanwer (80.) und machte zehn Minuten vor Schluss den Deckel drauf und sicherte seiner Mannschaft den dritten Sieg im vierten Spiel unter dem neuen Trainer und Ex-Profi Alexander Voigt.

Englische Woche für unsere Mannschaft: Am Mittwochabend (Anstoß 20 Uhr, Kunstrasen am See) empfängt unser Team Wesseling-Urfeld zum Nachholspiel. Am kommenden Sonntag (1.5., 15 Uhr) kommt der FC Blau-Weiß Friesdorf nach Hennef.

FC Hennef 05: Monjeamb – Fillinger, Ehrenstein, Habl (46. Notz), Jamann – Rollepatz, Radschuweit, Bouallal (62. Mai), Schöller, Dabers – Wegner