Am “Supersonntag” kämpfen nacheinander U17, U23 und unsere Erste Mannschaft in Heimspielen um drei Punkte. Unsere U19 trifft zudem ebenfalls am Sonntag, auswarts im “Derby” auf den Bonner SC (Sportpark Nord, Anstoß 11 Uhr), unsere Dritte spielt auswärts gegen VfR Marienfeld II (Anstoß 12:30 Uhr).

FC Hennef 05  – Borussia Freialdenhoven (Anstoß 16 Uhr, Kunstrasen 1)
Marco Bäumer zeigte sich am vergangenen Sonntag nach der 0:3-Niederlage beim SV Bergisch Gladbach 09 überhaupt nicht zufrieden. Das lag jedoch keineswegs an der Spielweise seiner Mannschaft: „Das Ergebnis entspricht nullkommanull dem Spielverlauf. Leider hat das bessere Team verloren,” so der Trainer. Im Meisterschaftsnachholspiel gegen Hürth war es zuvor paradoxerweise genau andersherum gewesen: Die Leistung war mau, das Ergebnis (2:1) gut. Gegen den Tabellensechsten Freialdenhoven wird unsere Mannschaft auf die im Aufbautraining befindlichen Andreas Kinzel, Martin Notz, Kevin Reuter und Minse Cho verzichten müssen, für die das Spiel noch zu früh kommt.

FC Hennef 05 U23 – Wahlscheider SV (Anstoß 12:30 Uhr, Kunstrasen am See)
Für unsere U23 lief die Rückrunde bislang wenig erfreulich: Gegen die beiden „Kellerkinder“ Borussia Hohenlind und Fortuna Bonn spielte man jeweils unentschieden (0:0, 1:1), trotz Überzahl, nachdem der Gegner sich durch rote Karten selber dezimiert hatte. Mit dem Tabellenelften Wahlscheider SV erwartet die Elf von Trainer Michael Theuer wohlmöglich eine ähnliche Aufgabe. „Vielleicht spielen wir ja wieder erfolgreicher, wenn der Gegner mal keine rote Karte bekommt,“ so Theuer schmunzelnd.

FC Hennef 05 U17 – SC Rot-Weiß Oberhausen U17 (Anstoß 11 Uhr, Kunstrasen 1)
Mit einem Lächeln auf den Lippen kann derzeit auch Martin Jedrusiak-Jung durch Hennef laufen. Seine Mannschaft hat nach vier starken Heimspielen in Folge mit Siegen gegen Bochum, Düsseldorf, Gladbach und Essen die Abstiegsränge der B-Jugend Bundesliga verlassen. Im Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen hat unsere U17 die Möglichkeit ihren derzeitigen Drei-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsränge weiter auszubauen. Ob es für eine Rückkehr des zuletzt verletzten Kapitän Bastian Kummer reicht, wird sich erst kurzfristig entscheiden. “In jedem Fall wird es wieder eine spannende eund enge Partie. In der Bundesliga bekommt man nichts geschenkt, zumal Oberhausen zuletzt gute Leistungen gezeigt hat”, so Jedrusiak-Jung und weist damit auf den Oberhausener 3:0-Sieg gegen den SC Paderborn hin.

Sponsoren

Premiumpartner