Ein Sieg, eine Niederlage – das ist die (buchstäblich) ausgeglichene Bilanz der letzten beiden Spiele unserer Ü32 in der Mittelrheinliga.

FC Hennef 05 – FC Hürth 2:1

Eine starke Mannschaftsleistung führte zum Heimsieg gegen Hürth. Zweikampf- und willensstark präsentierte sich unsere Mannschaft, die bisher aus den vorherigen Spielen nur einen Sieg landen konnte. Ein Hauptgrund mit war die Umstellung auf ein 4-2-3-1-System. Dieses brachte eine gewisse Stabilität.

Leichtfertig wurde eine frühe Führung vergeben und der Gast kam, trotz Unterlegenheit, zum Führungstreffer nach 22 Minuten. Mitte der zweiten Halbzeit fasste sich Maik Szewczyk ein Herz und schoss aus gut 25 Metern aufs Tor. Dazwischen stand Frank Hutmacher und fälschte den Ball, unhaltbar für den Keeper, zum Ausgleich ab.

Der Frust danach war den Hürthern anzumerken und sie rannten kopflos in Richtung unseres, von Sjard Ridder gutgehütetes, Tor an. Dieses nutzten unsere Spieler und nach einem Ballgewinn im Mittelfeld von Michael Theuer spielte dieser das Spielgerät bis auf die Grundline. Chris Schneller bekam den Ball unter Kontrolle und verlängerte diesen auf Hutmacher. Eiskalt verwandelte „Huti“ dann zum 2:1 kurz vor dem Wechsel.

Weitere gute Chancen, um die Führung in der zweiten Hälfte auszubauen, konnten von uns nicht genutzt werden. Aber auch den Gästen gelang nicht mehr viel. So blieb es bei dem knappen, aber verdienten Sieg.

SSV Bornheim – FC Hennef 05 2:1

Eine unnötige Niederlage handelte sich unsere Mannschaft hingegen beim Tabellennachbarn ein.

Nach starkem Beginn und einer druckvollen Anfangsphase unserer Mannschaft neutralisierten sich beide Teams zunehmend. Nach einer Flanke von der linken Seite netzte ein Bornheimer Spieler mit einem Volleyschuss unhaltbar zur Führung des SSV ein.

Nach einem Eckball köpfte Chris Schneller zum Ausgleich ein, jedoch wurde das Tor wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben.

Immer stärker setzte sich unser Team im zweiten Spielabschnitt durch. Nach einem klaren Foul an einem unserer Spieler im Bornheimer Strafraum verwandelte in gewohnter Manier Michael Theuer den Strafstoß zum 1:1.

Ab diesem Ausgleichstreffer spielte unsere Mannschaft auf Sieg. Das Unentschieden reichte unseren Akteuren nicht. Leider konnte dann eine Flanke von der linken Seite nicht verhindert werden und die sich dann ergebene Kontergelegenheit wurde gnadenlos von Bornheim zum 2:1-Siegtreffer genutzt.

Sponsoren

Premiumpartner