Unsere U19 eroberte nach unglücklichen Punktverlusten an den ersten beiden Spieltagen am Samstag die ersten drei Punkte in Schlebusch. Unsere U17 unterlag Borussia Mönchengladbach, die U16 Rheinsüd Köln. In Mondorf holte unsere U15 den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

TuRa Oberdrees – FC Hennef 05 U23 3:2 (2:1)
Zum Spielbericht geht’s hier.

SV Schlebusch U19 – FC Hennef 05 U19 1:2 (1:0)
Mit Halfen, Krämer und Bermond neu in der Aufstellung begann unsere U19 auf drei Positionen verändert im Vergleich zum 2:2 gegen Wegberg-Beeck am letzten Sonntag. Wie auch schon in den ersten beiden Mittelrheinliga-Saisonspielen war unsere Mannschaft vom Start weg die aktivere Mannschaft mit deutlich mehr Spielanteilen. Brozeit hätte nach gutem Zuspiel durch Viehweger und starker Einzelleistung fast die Führung erzielt, verfehlte das Schlebuscher Tor aber deutlich (21.). Stattdessen ging der Gegner in Führung: Nach 28 Minuten standen nach einem scharf getretenen Freistoß aus dem Halbfeld gleich drei Schlebuscher im Fünfmeterraum frei vor Nguyen, der keine Chance hatte den Ball noch abzuwehren. Nun zeigte sich unsere Mannschaft gerade in der Defensive verunsichert. Rettungsaktionen in höchster Not, der gute Nguyen und Ungenauigkeiten im Torabschluss verhinderten ein weiteres Tor der Gastgeber. In einer überaus einseitigen zweiten Halbzeit, in der Schlebusch erst in der Schlussminute das erste Mal in Strafraumnähe kam, gelang es unserer U19 dann aber verdientermaßen das Spiel noch zu drehen. Dafür genügten 180 Sekunden zwischen der 78. und 81. Minute. Erst spielte der eingewechselte Robin Stoffels auf den eingewechselten Mampuya, der nur einschieben musste (78.). Dann dribbelte der eingewechselte Madani in den Strafraum und spielte zurück auf Jannik Stoffels, der aus 12 Metern platziert verwandelte (81.).

Im nächsten Spiel erwartet unsere U19 mit Blau-Weiß Königsdorf, die ihre ersten drei Partien allesamt gewinnen konnten, ein starker Gegner in Hennef (Samstag, 17:45 Uhr).

U19: Nguyen – Ehses, Krämer (76. Dohrau), Molzberger, Wiemer – Viehweger, Cubukcu (72. R. Stoffels), Stoffels, Halfen – Bermond (64. Madani), Brozeit (51. Mampuya)

Borussia Mönchengladbach U17 – FC Hennef 05 U17 4:0 (2:0)
Bereits am Samstagmorgen trug unsere U17 ihr erstes Bundesligaspiel gegen “einen der ganz Großen” aus. Wie hoch die Trauben in der Bundesliga hängen, kam die Mannschaft von Trainer Jedrusiak-Jung dann auch prompt zu spüren. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der sich unsere U17 durch Müllers Distanzschuss eine gute Torchance erarbeiten konnte (17.), ließ ein individueller Fehler des sonst so sicheren Kirhoff das Spiel kippen. Einen eigentlich schon gefangenen Freistoß ließ er duch die Finger rutschen (23.). Zehn Minuten später konnte Kirhoff den heranstürmenden Angreifer nur mit einem Foul stoppen. Der Gladbacher Meurer traf zum 2:0 (34.). Im zweiten Durchgang ließ die Borussia Gegner und Ball laufen und unsere Mannschaft hatte kaum noch gelungene Aktionen. Das 3:0 durch Brandes und das 4:0 durch Tiawa Tata (61.) waren die logische Konsequenz.

„Um hier etwas zu holen, wäre eine andere Leistung notwendig gewesen. Aber unsere Punkte müssen wir ohnehin gegen direkte Konkurrenten holen. Gegen die “Großen” ist es immer schwer,“ so Jedrusiak-Jung.

Ein weiterer “Großer” wartet auf unser Team beim nächsten Spiel in zwei Wochen. Am Sonntag, den 20.9., kommt Borussia Dortmund nach Hennef (Anstoß 11 Uhr).

FC Hennef 05 U16 – Rheinsüd Köln U17 1:2 (1:1)
Am dritten Spieltag der Bezirksligasaison empfing unsere U16 die U17 des FC Rheinsüd Köln. Die körperbewusst spielenden Gäste zogen sich zunächst zurück und ließen unsere Mannschaft das Spiel machen. Diese versuchte das dichtgedrängelte Mittelfeld ab und an durch Pässe hinter die gegnerische Viererkette zu überwinden, was in der Anfangszeit auch einige Male gelingen sollte. So scheiterten Daniel Blum und Jonas Mandel zu Beginn nur knapp am gegnerischen Gehäuse. Rheinsüd blieb durch lang geschlagene Bälle ins Sturmzentrum jederzeit gefährlich. Nach einem Freistoß von Rheinsüd war es dann Michael Okoroafor, der Daniel Blum in den Konter schickte. Blum brachte den Ball quer durch den Strafraum zu Marcel Fila, der den Angriff eiskalt abschloss. Kurz vor der Halbzeit sah Jonas Mandel nach einer Notbremse in der Schlüsselszene des Spiels die rote Karte, die folgende Aktion nutzte der Gast aus einer unübersichtlichen Situation heraus zum verdienten Ausgleich. Vor dem Seitenwechsel hatte erneut Blum mit einem Pfostenschuss noch die Chance zur erneuten Führung. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich trotz Unterzahl das gleiche Spiel. Mehr Ballbesitz auf unserer Seite, Rheinsüd gefährlich über Konter. Ein erneuter langer Ball in die Sturmspitze konnte von Athanasios Kitsikoudis abgefangen werden, dieser schätzte den Ball jedoch falsch ein, ein Stürmer von Rheinsüd kam an den Ball und schob zum 1:2 ein. In der Folgezeit drängten unser Team zwar auf den Ausgleich, richtig zwingend wurde es jedoch nicht mehr. So kassierte unsere U16 die erste Niederlage im dritten Saisonspiel, nahm jedoch mit, dass man auch zu Zehnt nicht unbedingt unterlegen war.

U16: Kitsikoudis – Heinrichs (70. Günther), Schmidt, Rasel, Mandel – Baser, Blum, Leggewie (41. Benske (60. Bykov) ), Fila, Müller (55. Kappelar), Okoroafor.

JFC Mondorf-Rheidt – FC Hennef 05 2:5 (0:3)
Unsere U15 bestimmte sofort das Spielgeschehen, nutzte bereits nach 80 Sekunden die erste Möglichkeit zur 1:0-Führung durch Giersiefer und erhöhte in der 10. Spielminute auf 2:0, ebenfalls durch Giersiefer. In der Folgezeit zeigte unser Team mit viel Ballbesitz und mit guten Kombinationen ansehnlichen Fußball, ließ aber nur noch das 3:0 durch Bacevac vor der Pause folgen. Der JFC kam in der ersten Halbzeit nur zu einer nennenswerten Torchance, die jedoch kläglich vergeben wurde. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken agierte die U15 in der zweiten Halbzeit zwar weiterhin zumeist in der Mondorfer Hälfte, aber die Aktionen wurden oft mit wenig Tempo und Zielstrebigkeit vorgetragen, wodurch das Kombinationsspiel litt. Wenn unser Team sich dann Möglichkeiten erarbeitete, wurden diese nicht genutzt. Mit einigen Ballverlusten im Aufbauspiel in der gegnerischen Hälfte lud man den JFC zu Kontern ein, der ließ sich nicht zweimal Bitten und kam mit einem Doppelschlag auf 2:3 heran. Doch im direkten Gegenzug zeigte unsere U15 einen mustergültig vorgetragenen Spielzug über fünf Stationen. Lennart Wilke konnte den Ball zum 4:2 verwandeln. Kurze Zeit später erfolgte mit einem Schuss aus 18 Metern der verdiente 5:2 Endstand durch Shaked.

U15: Bökert – Zientz (47. Dhouib), Tetang (47. Wilke), Islamovic, Krause (58. Kürten), Bird (42. Ahr), Werner, Bacevac, Giersiefer, Shaked, Jelinic.

Sponsoren

Premiumpartner