Bei der SpVg Wesseling-Urfeld spielt unsere Mannschaft 2:2 (0:0). Zwei Minuten vor Abpfiff egalisiert der Wesselinger Pascal Langen die durch Marcel Radschuweit und Denis Wegner herausgeschossene 2:1-Führung.

“Gegen uns ist jeder Gegner doppelt motiviert. Da darf man sich nicht solche Fehler leisten, die wir heute gemacht haben“, so Marco Bäumer nach Abpfiff.

Schon in der ersten Halbzeit zeigte sich unsere Mannschaft nicht von ihrer besten Seite. Zwar hatte man wie gewohnt mehr Ballbesitz, schaffte es aber nicht das kompakte Mittelfeld der Gastgeber spielerisch zu überwinden. Stattdessen prägten lange Bälle auf die Stürmer Notz und Cho das Angriffsspiel, die von Seiten der Hausherren ohne Probleme abgefangen werden konnten. Einzig Flo Schöller hätte, fast aus dem Nichts, mit seinem Kopfball beinahe für die Führung gesorgt (20.). Da aber auch um den Strafraum unserer Mannschaft wenig passierte, entwickelte sich eine ereignisarme erste Halbzeit. Dafür sollte im zweiten Durchgang einiges los sein: In der stärksten Phase unserer Elf nahm sich Marcel Radschuweit ein Herz und traf aus 25 Metern mit seinem Fernschuss genau in den Winkel (49.). Nun wurde das Spiel etwas lebendiger und auch Wesseling-Urfeld erspielte sich Torgelegenheiten. Ein Dribbling des Wesselinger Unzola konnte Kris Fillinger nur mit einem Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Farkas sicher zum Ausgleich (59.). Nun waren die Gastgeber am Drücker, erspielten sich weitere Chancen durch den auffälligen Farkas, die Monjeamb aber mustergültig parieren konnte. Völlig unerwartet nutzte auf der anderen Seite der eingewechselte Denis Wegner eine Kontergelegenheit mit einem sehenswerten Dropkick zur erneuten Führung für unser Team (64.). Wesseling war nun weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, kam aber nicht mehr gefährlich vor’s Tor. Als man sich schon über einen etwas schmeichelhaften Auswärtssieg zu freuen begann, verwandelte Langen einen Eckball direkt zum 2:2-Ausgleich (88.).

“Das war ein teilweise pomadiger Auftritt gegen einen hochmotivierten Gegner. Wir sind mit dem klaren Ziel nach Wesseling gefahren, drei Punkte zu holen. Am Ende war das aus unserer Sicht sogar noch ein schmeichelhafter Punktgewinn,” so Bäumer.

FC Hennef 05: Monjeamb – Hoerner, Habl, Remagen, Reuter, Radschuweit, Fillinger, Schöller (64. Mai), Dabers (76. Jamann), Cho, Notz (64. Wegner)
Tore: 0:1 Marcel Radschuweit (49.), 1:1 Daniel Farkas (59. Foulelfmeter), 1:2 Denis Wegner (69.), 2:2 Pascal Langen (87.)
Zuschauer: 250

Sponsoren

Premiumpartner