Im Halbfinale des Bitburger-Pokals trifft unsere Mannschaft am Ostersamstag (Anstoß 14:30 Uhr) auf die Drittligamannschaft des SC Fortuna Köln und hofft auf eine Sensation.

Als das “zweitgrößte Spiel der Vereinsgeschichte”, nach dem DFB-Pokalspiel gegen 1860 München hat Marco Bäumer die Partie bezeichnet und liegt damit vielleicht gar nicht so danaben. Schließlich geht es in dem Spiel um Prestige und Geld, das ein Finaleinzug bringen würde. Zudem soll das Endspiel um den Mittelrheinpokal live in der ARD übertragen werden. Im Anbetracht einer bislang eher durchwachsenen Mittelrheinligasaison, kann unsere Mannschaft mit einem spannenden Pokalspiel noch mal ein Ausrufezeichen setzen. Auch dies wird Motivation genug sein für Bäumers Mannschaft am Samstag alles in den Ring zu werfen:

“Wir werden alles geben. Die Fortuna ist natürlich der Favorit, aber wenn wir das Spiel lange offen halten können, bin ich sicher, dass wir unsere Chancen bekommen”, so Bäumer.

Die verpatzte Generalprobe beim 0:5 in Alfter am vergangenen Wochenende hat keine Auswirkungen oder Signalwirkung für das anstehende Pokalspiel, so Bäumer. Gleich mehrere Stammkräfte fehlten dort, die zumindest zum überwiegenden Teil nun wieder zur Verfügung stehen: So kehren unter anderem Andy Habl, Marcel Radschuweit und Denis Wegner zurück in den Kader. Bei Cho, Kinzel, Reuter und Notz wird es wohl nicht reichen. Dass ein Duell auf Augenhöhe möglich ist, bewies man zuletzt im Pokalhalbfinale 2013: Damals unterlag man den favorisierten Kölnern mit etwas Pech 3:4. In der Kölner Südstadt lief es in der Meisterschaft zuletzt auch nicht rund. Trotz des Führungstreffers von Marco Königs verlor man am letzten Wochenende bei den Würzburger Kickers mit 1:4, steht aber immer noch im Mittelfeld der dritten Liga (11. Platz).

Die Tageskassen öffnen um 12:30 Uhr. Wer das Spiel nicht im Stadion mitverfolgen kann, bleibt über unseren Live-Ticker auf Facebook informiert, oder kann durch das Fanradio von Fortuna Köln live dabei sein.

 

Sponsoren

Premiumpartner