Beim bisher noch sieglosen VfL Rheinbach verliert unsere Erste mit 3:2 (1:0). Die Treffer durch Klug (81.) und Eck (86) kommen zu spät.

Mit den wiedergenesenen Dennis Eck und Daniel Jamann in der Startelf begann unsere Mannschaft beim Tabellenletzten in Rheinbach. Den Schwung aus den beiden letzten siegreichen Spielen nahm die Mannschaft von Trainer Bäumer mit in die Partie und begann dominant. Nach knapp einer Viertelstunde hätte Fabian Montabell gut und gerne die Führung besorgen können, traf aber nur den Innenpfosten (14.). Unsere Mannschaft blieb auch danach spielbestimmend, aber kam dabei immer seltener zwingend vor das gegnerische Tor. Kurz vor der Pause verlor Andy Habl einen Ball auf der linken Seite, der Rheinbacher Lars Wessel nutzte den Fehler und flankte schließlich vors Tor, wo Timo Schulten eiskalt zur etwas überraschenden Pausenführung für den krassen Außenseiter einköpfte (45.). Als wäre der bislang noch sieglose Gegner nun wachgeküsst, war im zweiten Durchgang fast jeder Konter der Gastgeber gefährlich. Unser Team hatte viel Ballbesitz, blieb in Tornähe jedoch weitgehend blass. Nach einer guten Stunde wurde zu allem Überfluss der agile Rheinbacher Schulten im Strafraum gefoult. Tim Rudersdorff im Kasten unserer Mannschaft hielt den Elfmeter jedoch mustergültig, konnte in der weiteren Folge einen höheren Rückstand dennoch nicht verhindern: Nach den nächsten beiden schnell vorgetragenen Kontern erhöhten Schulten und Flohe binnen fünf Minuten erst auf 2:0 (71.) und dann sogar auf 3:0 (76.). Der eingewechselte Klug per Kopf (81.) und Eck (86.) machten es dann doch noch mal spannend, aber für mehr als Ergebniskosmetik reichte es nicht mehr.

Unsere Mannschaft verharrt damit weiterhin mit sechs Punkten Abstand auf das rettende Ufer auf dem 14. Rang. Am kommenden Sonntag möchte unsere Mannschaft es im Heimspiel gegen den Zwölften FC Blau-Weiß Friesdorf besser machen (Anstoß 14:30 Uhr).

FC Hennef 05: Rudersdorff – Jamann (89. Jahn), Ehrenstein, Habl, Eck – Bouallal (58. Roder), R. Schöller, F. Schöller, Mai (46. Klug), Dabers – Montabell

Sponsoren

Premiumpartner