Durch ein 0:0 gegen die U23 des FC Schalke 04 konnte unsere Mannschaft ihre Niederlagenserie in der Regionalliga beenden. Dabei wäre durch einige gute Kontergelegenheiten sogar noch mehr drin gewesen.

Gegenüber der knappen 3:4 Niederlage bei Borussia Mönchengladbach veränderte Marco Bäumer sein Team auf nur einer Position. Für Marcos Rieck spielte Daniel Jamann im defensiven Mittelfeld, dessen angestammte Außenverteidigerposition Lucas Inger einnahm. Nach 25 Minuten musste der 24-jährige jedoch verletzungsbedingt ausgewechselt werden und Kamil Niewiadomski kam ins Spiel.  Zu dem Zeitpunkt erlebten 908 Zuschauer im Hennefer Sportpark eine ausgeglichene Partie mit wenig Torraumszenen. In teilweise verbissenen Zweikämpfen neutralisierten sich beide Teams meist im Mittelfeld. Die Schalker Zweitvertretung kam im Verlaufe der ersten Hälfte jedoch immer besser ins Spiel und war vor allem bei Eckbällen gefährlich. In der 36. Spielminute musste so Daniel Jamann für seinen geschlagenen Schlussmann Monjeamb auf der Linie retten. Der zweite Durchgang sollte mehr Höhepunkte bereit halten und begann direkt vielversprechend: Erst Flo Schöller (47.) und kurz darauf Rene Dabers (49.), der den Torwart schon umdribbelt hatte und sich dann doch noch den Ball vom guten Schalker Schlussmann vom Fuß nehmen ließ, hatten vielversprechende Einschussmöglichkeiten. In der Folge wurden die “Knappen”, bei denen zur Halbzeit Gerald Asamoah eigewechselt wurde, wieder spielbestimmend. Der Ex-Nationalstürmer hatte insgesamt wenige auffällige Szenen, hätte aber in der 78. Minute um ein Haar für die Schalker Führung gesorgt. Aus 12 Metern, halbrechter Position verzog er aber und schoss nur hinter das Tor. Bei einer Ecke kurz darauf war der gute Monjeamb zwei Mal zur Stelle. In der Schlussphase ergaben sich für unsere Mannschaft einige gute Gelegenheiten zum Konter, die häufig aber nicht entschlossen zu Ende gespielt wurden. So auch kurz vor Abpfiff, als dem agilen Nikolas Klosterhalfen der Ball eigentlich schon zu weit vom Fuß gesprungen war. Sein Nachsetzen veranlasste den Gegner aber zum Verstolpern des Balles, so dass Klosterhalfen plötzlich 25 Meter vor dem Tor mutterseelenalleine vor Torwart Wellenreuther stand. Dieser parierte den Torschuss jedoch reaktionsstark und lenkte den Ball zur Ecke (89.). Am Ende stand auf beiden Seiten die Null. Marco Bäumer wirkte nach Abpfiff sichtlich zufrieden:

“Wir haben überragend verteidigt, aufopferungsvoll gekämpft und hochverdient einen Punkt eingefahren. Schade, dass wir nicht gewonnen haben, aber mit dem Punkt können wir gut leben.”

Durch den Punktgewinn gibt unsere Mannschaft die rote Laterne an die immer noch punktlosen Sportfreunde aus Siegen ab. Am nächsten Regionalligaspieltag fährt unser Team am Samstag zum Tabellenführer Viktoria Köln (14 Uhr).

FC Hennef 05: Monjeamb – Inger (25. Niewiadomski), Ehrenstein, Binot, Moog – Jamann (87. Rieck), Habl, Schöller, Dabers, Klosterhalfen – Bouallal (67. Hecht).
FC Schalke 04 U23: Wellenreuther – Itter, Wolff, Fritz, Borgmann – Meier, Hodja – Neidhart, Mau. Müller, Göcer – Avdijaj.

Sponsoren

Premiumpartner