Nach einer starken ersten Halbzeit verliert unsere Mannschaft leider noch mit 1:3 beim Tabellenführer Viktoria Köln. Bouallal hatte unser Team bereits nach wenigen Minuten in Führung gebracht. Die Kölner Candan und Assauer (2x) verhinderten mit ihren Treffern einen Punktgewinn.

“Ein Sieg wäre unglaublich,” so hatte sich Trainer Marco Bäumer vor der Partie im Stadionmagazin geäußert. Tatsächlich zeigte sich seine Mannschaft von der ersten Minute an von einer möglichen Sensation überzeugt. Defensiv stand unser Team sicher und konterte bei Ballgewinn gefährlich Richtung Viktoria-Tor. Für den erkrankten Daniel Jamann rutschte im Vergleich zum Schalke-Spiel Kamil Niewiadomski in die Startelf, die sonst unverändert blieb. Somit begann Rachid Bouallal erneut als einzige Spitze und hatte schon nach fünf Minuten die erste Torchance: Einen schnell vorgetragener Konter über die rechte Seite vollendete er eiskalt per Flachschuss ins linke Toreck (5.). In den folgenden Minuten agierte der bislang ungeschlagene Tabellenführer überraschend verunsichert. Viele Pässe wurden bereits im Mittelfeld durch Schöller, Niewiadomski oder Habl abgefangen, die zahlreichen Diagonalbälle fanden nicht ihr Ziel und alles, was in den Strafraum flog wurde durch unsere Hintermannschaft abgelaufen.  Fast aus heiterem Himmel fiel nach einer zweifelhaften Freistoßentscheidung der Ausgleich. Rene Monjeamb konnte einen zentral geschossenen Ball nur nach vorne abwehren und Viktoria-Torjäger Fatih Candan staubte ab (19.). Den Spielverlauf änderte der Ausgleichstreffer danach nicht: Viktoria hatte viel Ballbesitz, kam aber bis zum Pausenpfiff nur noch ein einziges Mal gefährlich vor’s Tor. Einen gefährlichen Candan-Kopfball konnte Monjeamb gekonnt parieren (31.). Die wesentlich besseren Torgelegenheiten eröffneten sich unserer Mannschaft nach den weiterhin schnell vorgetragenen Kontern: Klosterhalfen (32.), Dabers (42.) und Bouallal (43.) hätten zur erneuten Führung treffen können.

In der Halbzeit öffnete der Himmel seine Pforten und es begann sintflutartig zu regnen. Während der Platz immer rutschiger wurde, schien auch die bis dato so überlegte Spielweise unserer Elf ins Wanken zu geraten. Es waren gerade erst fünf Minuten gespielt, da führten die Kölner bereits mit 3:1. Ein Eckball und eine Freistoßflanke fanden jeweils Jerome Assauer, der zwei Mal aus kurzer Distanz keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen. Zwar konnte unsere Elf ab dann weiterhin die Kölner vom eigenen Tor fernhalten, jedoch gelangen keine wirksamen Gegenangriffe mehr. Mitte der zweiten Hälfte verlegte sich der Tabellenführer aufs Verteidigen und brachte das Ergebnis relativ ungefährdet über die Zeit. Insgesamt sicher ein gutes Spiel unserer Elf, das fand auch Marco Bäumer:

“Wir haben die erste Halbzeit klasse gegen den Ball gearbeitet, gut in den Räumen gestanden und gekontert. So haben wir Viktoria das Spiel schwer gemacht. Es ist schon ärgerlich, durch drei Standards die Tore zu kassieren. Insgesamt können wir aber stolz auf unsere Leistung sein.”

Nächsten Samstag (Anstoß 14 Uhr) fährt unser Team zum Auswärtsspiel nach Westfalen, zum SC Verl.

Bildergalerie zum Spiel

FC Viktoria Köln: Pellatz – Schäfer (63. Röttger), Reiche, Löhden, Spinrath – Brock (63. Costa), Assauer, Brzenska , Wunderlich, Staffeldt – Candan (75. Manno).
FC Hennef 05: Monjeamb – Moog, Binot, Ehrenstein, Inger – Niewiadomski (80. Günther), Habl, Schöller, Klosterhalfen, Dabers (80. Chin) – Bouallal (66. Eck).
Tore: Bouallal (5.), Candan (19.), Assauer (47.), Assauer (50.).
Zuschauer: 890

Sponsoren

Premiumpartner