Auf den ersten Saisonsieg in Windeck folgt postwendend der erste Heimerfolg. Gegen den FC Hürth gewinnt unsere Mannschaft am Ende verdient mit 1:0 (0:0).

Erwartungsgemäß stellte Marco Bäumer Rene Dabers und Rachid Bouallal wieder von Beginn an auf. Beide Offensivkräfte sorgten vor allem im ersten Durchgang für einige gute Angriffsaktionen. Nicht mal drei Minuten waren gespielt, als Bouallal kurz vor der Strafraumgrenze Fabian Montabell freispielte, der sofort abzog und eine frühe Führung nur knapp verpasste. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem unsere Mannschaft gegen den in der Tabelle um zwölf Punkte besseren Gegner defensiv sicher stand und nach vorne einige vieversprechende Spielzüge zeigte. Auch die Gäste hatten aber ihre Aktionen. So verpassten nach einer guten halben Stunde gleich zwei Hürther eine scharfe Hereingabe von rechts nur um Millimeter, bei einem Schuss von der Strafraumgrenze wenige Minuten später, hatte Rudersdorff keine Mühe. Zur Pause kam Matthias Roder für Alex Zwilling und brachte etwas mehr Schwung über die linke Seite. Nach einem brandgefährlichen Gästefreistoß, den Rudersdorff noch so gerade eben um den Pfosten lenkte, übernahm unser Team das Kommando. Waren die Spielanteile im ersten Durchgang noch ausgeglichen, so war unser Team nun spielbestimmend. Die Gäste zogen sich zurück und spekulierten auf Konter. Gefährlich wurde es im Strafraum unserer Mannschaft aber nur noch einmal als eine weite Flanke auf den langen Pfosten kam und dort ein Gästeakteur aus spitzem Winkel und kurzer Distanz den Ball aufs Tor brachte und Tim Rudersdorff zu einer Parade zwang (65.). Die restliche Spielzeit spielte unsere Mannschaft auf das Tor der Gäste und kam im Verlauf der zweiten 45 Minuten dem goldenen Treffer immer näher. Eine gut getretene Flo Schöller-Ecke rutschte gleich zwei Mitspielern haarscharf über den Scheitel (71.), wenig später spielte Christopher Mai durch eine Flanke Montabell frei. Komplett freistehend verfehlte dessen Kopfball aus acht Metern das Tor nur knapp (78.). Gut fünf Minuten später machte der Mittelstürmer seinen Fehler jedoch wieder gut. Einen abgerutschten Distanzschuss brachte er zentral vor dem Tor freistehend unter Kontrolle und schickte den Hürther Torwart aus 13 Metern in die falsche Ecke (84.). Der Jubel war groß: Mit dem zweiten 1:0-Sieg hintereinander verkürzt unsere Mannschaft den Abstand auf das rettende Ufer in der Tabelle auf sechs Punkte.

Am kommenden Wochenende pausiert der Spielbetrieb (Totensonntag). Am Wochenende darauf gastiert unsere Mannschaft beim Tabellenletzten VfL Rheinbach (27.11., 14:30 Uhr).

FC Hennef 05: Rudersdorff – Zwilling (46. Roder), Habl, Ehrenstein, Molzberger – Bouallal (72. Klug), R. Schöller, Mai, F. Schöller (89. Klug), Dabers – Montabell

Sponsoren

Premiumpartner