Am Ende fehlten nur wenige Minuten bis zum ersten Saisonsieg. Durch das späte Tor des Bergisch Gladbachers Isken (88.) muss unsere Mannschaft weiter auf das erste Erfolgserlebnis warten und sich mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben.

Als Fabian Montabell (4.) durch eine feine Einzelleistung früh die Führung erzielte, war an eine einseitige Partie noch nicht zu denken. Die entwickelte sich danach jedoch zunehmends. Grund dafür war die umstrittene Entscheidung des Schiedsrichters Rene Dabers nach 30 Minuten die rote Karte zu zeigen. In einem Zweikampf in der gegnerischen Hälfte kam der Flügelstürmer zu spät und erwischte seinen Gegenspieler von hinten am Fuß: Ein Foul, wofür wohlmöglich auch die gelbe Karte ausreichend gewesen wäre. Unser Team ließ sich in dessen Folge in die eigene Hälfte zurückdrängen und verlegte sich auf das Kontern. Dies wollte nicht so recht gelingen, jedoch klappte es mit dem Verteidigen um so besser. Die Hintermannschaft um Marius Ehrenstein und Andy Habl stellte die Räume vor dem eigenen Tor geschickt zu und warf sich in jeden Pass und Torschuss. Eine wirkliche Torgelegenheit für die Gäste wollte sich so nicht ergeben, bis zwei Minuten vor Schluss Isken doch noch zum Torabschluss kam und den späten Ausgleich erzielte.

Am kommenden Sonntag trifft unsere Mannschaft auswärts im Derby auf den Siegburger SV 04 (Anstoß 15 Uhr).

FC Hennef 05: Rudersdorff – Molzberger, Ehrenstein, Habl, Roder (82. Zwilling) – Dabers, F. Schöller, Jamann, Jahn, Klug (66. Hühnerberg) – Montabell (87. R. Schöller)

Sponsoren

Premiumpartner