Mit frischem Selbstvertrauen aus dem zweiten Saisonerfolg bricht unsere Regionalligamannschaft am Samstagmorgen ins Ruhrgebiet auf. An der Hafenstraße wartet mit Rot-Weiss Essen ein dicker Brocken auf die Mannschaft von Trainer Marco Bäumer (Anstoß 14 Uhr).

Im Hinspiel zeigte unsere Mannschaft eine ihrer schlechtesten Saisonleistungen. Beim 0:4 am 1. November geriet man bereits nach sechs Minuten in Rückstand und lief danach der Musik nur noch hinterher. Ein früher Rückstand wäre in Essen erst recht schwer zu verkraften, zumal sich der Gegner nach einer zwischenzeitlichen Krise mit zuletzt zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen wieder stark verbessert zeigte. Beim deutlichen 3:0-Auswärtssieg gegen Wattenscheid beendete auch Essens Stürmer Marcel Platzeck seine Flaute und traf gleich zwei Mal ins Schwarze. Auf die leichte Schulter nehmen möchte Essens Trainer Markus Reiter die Partie jedoch keineswegs: “Mannschaften, die vermeintlich nichts mehr zu verlieren haben, wie auch Bochum, sind gefährlich. Hennef ist absolut zu beachten und wir werden hochkonzentriert an die Sache herangehen.”

Marco Bäumer, der am vergangenen Samstag nach dem Erfolg gegen Uerdingen endlich mal wieder rundum zufrieden sein konnte, blickt zuversichtlich dem Samstag entgegen:

“Natürlich freuen wir uns auf das Spiel in Essen, ganz klar. Wir fahren aber in erster Linie deshalb dorthin, um ein gutes Spiel zu machen und etwas mitzunehmen.”

 

Sponsoren

Premiumpartner