Die am Wochenende beginnenden Herbstferien bedeuten für unsere Nachwuchsteams eine kurze Pflichtspielpause und veranlassen zu einem erfolgreichen Zwischenfazit. Unsere U17 und U19, aber auch viele andere Mannschaften setzten am Wochenende noch mal ein Ausrufezeichen und können den Saisonbeginn damit als gelungen abhaken.

FC Hennef 05 U17 – FC Blau-Weiß Friesdorf U17 2:1 (2:1)

Dass unserer U17 ein solch kompliziertes Spiel bevorstand, hätten zuvor wohl die wenigsten vermutet. Friesdorf reiste punktlos nach Hennef und dafür, dass der Tabellenvorletzte auch punktlos nach Bonn zurückfuhr, war einiges an Aufwand notwendig. Trainer Martin Jedrusiak-Jung hatte seine Mannschaft gegenüber dem überzeugenden 4:0 gegen Viktoria Köln auf einigen Positionen umgestellt. Unsere U17 nahm das Heft des Handelns unmittelbar mit Anpfiff in die Hand. Torjäger Nico Werner traf so bereits nach acht Minuten zum 1:0. Wenig später gab die rote Karte für Schlussmann Thomas Kosiolek und der Ausgleichstreffer (16. Minute) bei unseren Gästen Anlass zur Sorge das Spiel könne kippen, ehe Dorian Krause praktisch mit dem Pausenpfiff den alten Abstand wieder herstellte und zum 2:1 traf. Auch mit einem Mann weniger war unser Team in Durchgang zwei die abgeklärtere Mannschaft, behielt stets die Spielkontrolle und ließ kaum gefährliche Offensivaktionen der Friesdorfer zu. “Auch gegen vermeintlich einfachere Gegner darf man sich nie zurücklehnen. Die Saison ist noch lang, wir müssen uns jedes Spiel den Erfolg auf’s neue erarbeiten,” fasste Jedrusiak-Jung nach dem Spiel zusammen. Das Tabellenbild sieht blendend aus: Ohne Punktverlust und mit zwei Punkten Vorsprung führt unsere U17 die Mittelrheinliga an.

Blau-Weiß Königsdorf U19 – FC Hennef 05 U19 3:4 (1:2)

Am Ort des so bitteren Abstiegs in die Bezirksliga vor zwei Jahren, gelang unserer U19 am Sonntag in einem turbulenten Spiel der nächste “Dreier”. In der Tabelle belegt unsere älteste Nachwuchsmannschaft mit vier Siegen aus fünf Spielen damit nun den dritten Rang.

Nach bereits sechs Minuten geriet die Elf von Trainer Thorsten Bloch in Rückstand. Lars Lokotsch, nach zwei Spielen als Innenverteidiger wieder in den Sturm zurückbeordert und Sturmpartner Clinton Mampuya, drehten das Spiel bis zur Halbzeit (26., 37.). Kurz nach Wiederanpfiff kassierte unsere U19 den 2:2-Ausgleich, ehe Mittelfeldaktuer Fabio Lehnert schon wenig später zur erneuten Führung traf (52.). Nach dem 3:3 in der 75. Minute schienen sich schon beide Mannschaften mit einer Punkteteilung anzufreunden. Stefan Heider setzte aber wenige Minuten vor Abpfiff mit seinem vielumjubelten Siegtreffer (89.) den Schlusspunkt unter ein ereignisreiches Spiel. “Trotz der erneuten Umstellungen haben wir die nächsten drei Punkte geholt. Wir können insgesamt mit unserem Saisonstart zufrieden sein,” so Bloch.

Lauter Tabellenführer

Unsere U16 steht der ein Jahr älteren Mittelrheinligamannschaft tabellarisch in nichts nach: Mit drei Siegen und einer Punkteteilung liegt die Mannschaft des Trainergespanns Saygi-Tierling auf dem ersten Platz der Beziksliga und hat sogar ein Spiel weniger als der Tabellenzweite Schlebusch. Im Spitzenspiel gegen die ein Jahr ältere Mannschaft von Rheinsüd Köln bewies unsere U16 am Samstagabend ihre starke Form und gewann mit 2:1. Bezirksliga-Tabellenführer bleibt auch unsere U15 nach einem 3:1-Derbysieg gegen SF Troisdorf. Nur ein Tor trennt unsere U13 von der Tabellenführung, die jedoch am Samstag unter Dach und Fach gebracht werden soll, wenn es zum Spitzenreiter nach Bergisch Gladbach geht. Naturgemäß andere Ansprüche verfolgt unsere U14 im WFLV-Nachwuchscup. Letzte Woche gab’s beim 2:2 gegen den MSV Duisburg den ersten Punkt, am Sonntag verlor die Mannschaft von Trainer Nils Stieber mit 1:3 gegen den FC Schalke 04.

Hennefer Tabellenführer finden sich aber nicht nur auf Verbandsebene. Acht weitere Teams führen ihre Gruppen im Kreis Sieg an. Unsere Breitensportmannschaften der A2, B3, C3, C4, D3 und D5 qualifizierten sich darüber hinaus für die nach den Herbstferien beginnenden Sondergruppen.

Sponsoren

Premiumpartner