Nach den Niederlagen am vergangenen Wochenende gewinnen U19 und U16 ihre Nachholspiele und stehen jeweils auf dem zweiten Platz in der A- und B-Jugend Mittelrheinliga. Unsere U14 spielt 1:1 bei Viktoria Köln und bleibt damit ungeschlagen Erster in der U14-Bezirksliga.

FC Hennef 05 U19 – FC Wegberg-Beeck U19 2:0 (1:0)

Arbeitssieg der U19

Zum Nachholspiel war der Tabellenzwölfte aus Wegberg zu Gast in Hennef. Nach einigen guten Torchancen zu Beginn war es Jan Luca Westerkamp vorbehalten, das zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 1:0 zu erzielen (17.). In der Folgezeit bis zur Halbzeitpause versäumte es die U19, das Ergebnis auf 2:0 oder 3:0 zu erhöhen. Damit machte die U19 das Spiel im zweiten Durchgang selber spannend. Wegberg wurde mit zunehmender Spieldauer stärker und die U19 verpasste mit gezielten Konterangriffen eine frühzeitige Vorentscheidung. So musste das Team von Trainer Timo Morano bis zur 87. Spielminute warten, ehe Lukas Brozeit zum erlösenden 2:0 traf. Damit erzielte die U19 mit einer guten Mannschaftsleistung einen verdienten Arbeitssieg und schiebt sich wieder auf den zweiten Tabellenplatz vor.

U19: Kosiolek – Niklas, Prangenberg, Wiegleb, Einheuser (74. Berger) – Westerkamp, Seo (89. Hagopian) – Diallo (60. Ünal), Siebdrat, Wirtz – Wagner (67. Brozeit)

SC Borussia Lindenthal-Hohenlind U17 – FC Hennef 05 U16 2:3 (0:0)

Wichtiger Sieg der U16 im Nachholspiel

Nach dem schwachen Spiel beim Tabellenletzten in der Vorwoche präsentierte sich die U16 heute von Beginn an konzentriert und kombinationssicher im Spiel nach vorne. Die ersten Abschlüsse blieben aber erfolglos. In der Folgezeit wurden die Lindenthaler stärker, drängten die U16 in die eigene Hälfte zurück und hatten mit einem Lattenschuss die größte Chance, ehe zum Ende der ersten Halbzeit sich die U16 trotz Zeitstrafe wieder vom Druck des Gegners befreien konnte. Nach ausgeglichenem Beginn in der zweiten Halbzeit war die U16 sehr effizient und erzielte mit gutem Kombinationsspiel in kürzester Zeit durch Farid Bacevac (52.), Mehdi Dhouib (58.) und Luka Stjepanovic (60.) eine 3:0 Führung. Als der Schiedsrichter kurze Zeit später nach Foul an Romello Ahr auf Elfmeter für die U16 entschied, schien der Ausgang des Spiels klar zu sein. Doch der platziert geschossene Elfer von Farid Bacevac wurde bravourös vom gegnerischen Torwart gehalten. Danach warfen die Lindenthaler alles nach vorne und setzen unser Team stark unter Druck. Ein vermeintliches Handspiel im Strafraum führte zur zweiten Zeitstrafe der U16 und der anschließende Elfmeter zum 1:3 für Hohenlind (74.). In der hektischen Schlussphase wurde es noch einmal eng für die U16, die Lindenthaler konnten noch auf 2:3 verkürzen (80. +1). Mit dem Schlusspfiff (80. +5) rettete Torwart Niklas Klein in Zusammenarbeit mit der vielbeinigen Abwehr den wichtigen Sieg der U16, der nach diesem temporeichen und intensiven Spiel wieder Tabellenplatz Zwei bedeutet.

U16: Klein – Philavanh, Islamovic, Kronenberg, Brabender – Bacevac, Stjepanovic – Werner (70. Shaked), Bird (34. Hortian), Rachl (56. Dhouib) – Ahr (79. Radosta)

FC Viktoria Köln U14 – FC Hennef 05 U14 1:1 (1:0)

U14 mit Remis bei Viktoria

Die U14 nahm von Anfang an das Spiel in die Hand und kombinierte sich immer wieder vor das Tor der Viktoria. Doch die Chancen konnten alle nicht genutzt werden. Viktoria seinerseits versuchte mit einer dicht gestaffelten Defensive die Räume eng zu machen und dann bei Balleroberung schnell umzuschalten. Mit einem 0:0 gingen beide Teams in die Halbzeitpause. Die U14 übernahm auch in der zweiten Hälfte das Spielgeschehen, aber einige Abspielfehler und defensive Unsicherheiten schlichen sich in das Spiel der Junghennefer. So führte einer dieser Ungenauigkeiten in der 50. Spielminute zur 1:0 Führung der Kölner, als nach einem Abspielfehler der gegnerische Spieler den Ball flach und scharf vor das Tor der U14 flankte und der nachgerückte Stürmer im Zentrum nur einzuschieben brauchte. Nach dem überraschenden Rückstand benötigte das Team von Trainer Sebastian Wieland einige Minuten, um sich neu zu sortieren und anschließend auf den Ausgleich zu drängen. So kam Leo Feldt auf halbrechter Außenposition an den Ball und flankte über die gegnerische Abwehr zu Christos Dimtsis, der frei stehend und sehenswert ins Tor zum 1:1 einschob (60.). Wenige Minuten später wurde von halblinker Seite ein Freistoß von Mikail Özkan herein gespielt und wieder stand Christos Dimtsis frei vor dem Tor und schob ein. Aber diesmal entschied der Schiedsrichter fälschlicherweise auf Abseits und erkannte das Tor nicht an. So blieb es beim 1:1 Unentschieden.

U14: Schallenberg – Rosenkranz (47. Bohlem), Jetzlaff, Özkan, Müller – Ruhnau, Dimtsis, Feldt, Dzubiella – Cifci, El Bassraoui (64.Dapo)

 

 

Sponsoren

Premiumpartner