Am Mittwoch, den 30.10, trifft der FCH in der 1.Pokalrunde auf den FC Viktoria Köln. Anstoß ist um 19 Uhr. Mit der Viktoria kommt sowohl der höchstklassigste, als auch der attraktivste Gegner in den Anton-Klein-Sportpark. Ganz besonders wird das Spiel aber, weil es das erste Spiel des FCH unter Flutlicht auf dem Rasenplatz ist. Die insgesamt fünf Flutlichtmaste wurden am Montag (28.10) aufgebaut und sollen beim Pokalhit gegen den Drittligisten für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen.

Mit Viktoria Köln kommt der einzige Verein aus dem Profifussball im diesjährigen FVM-Pokal. Seitdem sich Franz-Josef-Wernze (ETL-Gruppe) ab der Saison 2011/12 bei der Viktoria engagiert, geht es für den Verein stetig bergauf. Die erste Saison unter seiner Regie wurde mit dem 1.Platz in der NRW-Liga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga abgeschlossen. Ab dann spielte der Verein sieben Jahre in der Regionalliga und gehörte immer zu den Spitzenteams und Austiegsfavoriten. In den letzten fünf Jahren war der Verein immer unter den ersten Drei und scheiterte 2017 erst in der Aufstiegsrunde am FC Carl Zeiss Jena aufgrund der Auswärtstorregel. Nachdem in der vergangenen Saison der Aufstieg glückte, steht Viktoria unter ihrem neuen Trainer Pavel Dotchev (früher u.a. Hansa Rostock, Erzgebirge Aue,SC Paderborn etc.) auf dem 7.Platz. Allerdings konnten die Domstädter keines ihrer letzten fünf Spiele gewinnen. Star der Mannschaft ist der ehemalige Bundesligaspieler und Schweizer Nationalspieler Albert Bunjaku (u.a Nürnberg und Kaiserslautern).

 

Unser Team konnte pünktlich zum Pokalknaller wieder einen Sieg in der Liga einfahren. Wie berichtet, stand in Vichtal nach 90 Minuten ein wichtiger 2:0 Erfolg. Gute Vorzeichen für das Spiel liefern auch schon andere Mannschaften in den Pokalwettbewerben: Der FC Wegberg-Beeck besiegte den Regionalligisten Bonner SC mit 2:0 und der SSVg Velbert aus der Oberliga Niederrhein besiegte im Niederrheinpokal den Drittligisten MSV Duisburg mit 2:0.

Seit der Fusion 2005 gab es insgesamt sechs Duelle. Vier davon ereigneten sich in den Verbands- bzw. Mitelrheinliga-Saisons 2017/08 und 2008/09. Dort konnten beide Teams jeweils ein Spiel für sich entscheiden. Zwei Aufeinandertreffen endeten Unentschieden. Zeletzt traf der FCH in der Regionalligasaison 2014/15 auf die Domstädter. Beide Aufeinandertreffen entschied die Viktoria für sich ( 0:4 in Hennef und 3:1 in Köln).

 

Der FC Hennef 05 freut sich auf viele Zuschauer beim 1.Flutlichtspiel im Stadion. Karten sind ausschließlich an der Abendkasse zu erwerben. Die Ticketpreise sind, in Absprache mit Viktoria Köln als klassenhöherer Verein, die gleichen, wie bei den Mittelrheinliga-Heimspielen (https://fussball.fc-hennef.de/verein/stadion-tickets/)