Das gute Spiel der letzten Woche gegen Siegen sollte Anknüpfungspunkt für das Spiel gegen die SG Wattenscheid 09 sein. Doch die zwei ersten Minuten der zweiten Häfte brachen unsere Mannschaft um den Lohn einer ordentlichen Partie. Die 1:0 Führung durch Martin Notz aus dem ersten Durchgang drehten die Gäste in der 46. und 47. Minute zum 1:2.

Trainer Marco Bäumer schickte beinahe dieselbe Mannschaft wie letzte Woche auf das Feld. Lediglich Nils Remagen wurde durch Stefan Ullmann ersetzt. Die Wattenscheider traten in der Anfangsphase spielbestimmend auf und hatten gleich von Beginn an deutlich mehr Ballbesitz. Wie gewohnt zog sich unsere Elf etwas zurück und lauerte auf Konter. Trotz des deutlich höheren Spielanteils der Wattenscheider kamen sie nur selten gefährlich vors Tor. Gefährlich wurde es nach 13 Minuten, als FCH-Torwart René Monjeamb einen Kopfball der Gäste mit tollem Reflex abwehren konnte und beim anschließenden Pfostentreffer das Glück des Tüchtigen hatte. Damit hatte Wattenscheid aber offenbar sein Pulver für die erste Hälfte verschossen. Unsere Mannschaft wurde nun allmählich besser. Notz (27.) und Schöller (32.) kamen nach schnell vorgetragenen Kontern zum Abschluss, ehe Notz in der 41. Minute für die Führung unserer Elf sorgte. Zwei schwarz-weiße Innenverteidiger im eigenen Strafraum waren sich uneinig. Diese Chance ließ Notz sich nicht nehmen und stibitzte ihnen den Ball weg, woraufhin ihn nur noch ein Foul stoppen konnte. Nach dem Wegner letztes Wochenende einen Strafstoß vergab, probierte sich diesmal der gefoulte selber. Notz guckte den Torhüter aus und schob lässig ins rechte Eck ein (43.).

Nach der Pause schien es, als wäre unsere Mannschaft gedanklich noch in der Kabine. Ziemlich direkt nach Wiederanpfiff glichen die Schwarz-Weißen aus (46.) und gingen nach zwei Minuten (47.) dann sogar durch einen Distanzschuss in Führung. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte war Wattenscheid spielbestimmend, aber die besseren Torchancen hatte unsere Mannschaft: Eine sehr gute Kontersituation, in der drei Hennefer auf einen Wattenscheider Verteidiger zu liefen, spielte unsere Mannschaft leider schlecht aus. In der Schlussphase agierte unsere Elf offensiver und in der Nachspielzeit wäre unser Team beinahe für einen insgesamt couragierten Auftritt belohnt worden: Nach einem Freistoß von Günther zog der eingewechselte Marvin Reitz aus dem Getümmel heraus ab, doch seinen Schuss lenkte ein SG-Spieler im letzten Moment per Kopf über die Querlatte.

Schon am Samstag folgt das nächste Heimspiel. Um 14 Uhr gastiert der KFC Uerdingen in Hennef.

FC Hennef 05: Monjeamb – Ehrenstein, Habl, Yegenoglu – Kartal (68. Jamann), Schöller, Radschuweit, Günther, Ullmann (80. Reitz) – Wegner, Notz (74. Niewiadomski).
SG Wattenscheid 09: Boss – Kacinoglu, Schneider, Tobor, Mbona – Taskin, Kaplan (80. Schmitt), Avci, Klinger – Kaya (89. Haar), Saka (66. Jacobs).
Tore:
1:0 Martin Notz (40.), 1:1 Nino Saka (47.), 1:2 Eren Taskin (48.)
Zuschauer: 288

Sponsoren

Premiumpartner