Gegen den VfL After bietet unsere Mannschaft eine packende Partie auf Augenhöhe, gleicht zwei Mal aus und verliert am Ende doch mit 3:5 (2:2).

Marco Bäumer stellte seine Startelf gegenüber dem letzten Spiel in Euskirchen um und brachte die wiedergenesenen Johannes Jahn und Rene Schöller von Anfang an im zentralen Mittelfeld. Daniel Jamann spielte trotz eines Außenbandrisses im Knöchel 90 Minuten durch. Die beiden Innenverteidiger Andy Habl und Alexander Zwilling bekamen nach Abpfiff trotz fünf Gengentreffer von ihrem Trainer ein gutes Spiel attestiert.

“Wir haben uns 90 Minuten lang auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer bewegt, allein die Standards haben uns das Genick gebrochen“.

Und so waren es auch ein Eckball und ein Freistoß, der die favorisierten Alfterer in Führung gehen ließ: Ilk (4.) und Konate (26.) ließen Tim Rudersdorff zwischen den Pfosten keine Chance. Unsere Mannschaft hielt aber weiter gut mit und noch vor der Pause gelang erst der Anschlusstreffer und dann der Ausgleich. Klug traf zunächst nach präzisem Zuspiel von Dabers zum 1:2 (39.) und dann zum 2:2 nach einem herrlichen 20-Meter-Schuss (45.). Die zweiten 45 Minuten begannen leider wie die ersten: Nach einer Freistoßflanke erzielte Ilk per Kopf sein zweites Tor (50.). Kurz vor Schluss glaubten alle wohl schon einen Punkt erkämpf zu haben, nachdem Christopher Mai aus dem Gewühl heraus das 3:3 erzielt hatte (84.). Leider hielt die Hoffnung jedoch nicht lange an, denn praktisch im unmittelbaren Gegenzug erzielte Kevin Kolz aus einer vermeintlichen Abseitsstellung heraus das 3:4 (85.). Das 3:5 durch Daniel Schmitz war nur noch Ergebniskosmetik, nachdem unser Team alles nach vorne geworfen hatte (90.+2).

Am nächsten Sonntag geht es zur SpVg Wesseling-Urfeld (Sonntag, 15 Uhr).

FC Hennef 05: Rudersdorff – Roder, Zwilling (48. Hühnerberg), Habl, Jamann – Dabers, Jahn, Mai, R. Schöller (62. Cho), Klug (66. Klinaku) – Montabell

Sponsoren

Premiumpartner