Unsere U15 holt sich durch ein 2:1 (1:0) gegen den FV Wiehl den Mittelrheinpokal. In den anderen beiden Finalspielen unterliegt unsere U13 dem TSC Euskirchen 1:3 (1:0) und unsere U17 nach Verlängerung dem 1. FC Köln 2:4 (1:1, 2:2). Erstmals nach sieben Jahren konnte ein Verein wieder drei Finalteilnehmer stellen.

FC Hennef 05 U13 – TSC Euskirchen U13 1:3 (1:0)
Der frischgebackene Mittelrheinmeister aus Euskirchen machte es unserer in der Meisterschaft zweitplatzierten Mannschaft von Beginn an schwer und hatte mehr Ballbesitzanteile. Dennoch gelang es unserer U13 immer wieder gefährlich nach vorne zu spielen. Mitte der ersten Hälfte gelang El Bassraoui so die Führung für unsere Mannschaft, die bis zehn Minuten vor Schluss hielt: Dann erst konnte Euskirchen die optische Überlegenheit auch in Tore ummünzen und traf zum Ausgleich (50.). Als sich alle auf eine Verlängerung einstellten, fiel erst das 1:2 (58.) und dann sogar noch das 1:3 (60.).

U13: Schallenberg – Balensiefer, Yamann, Feldt – Töller (52. Ruhnau), Müller – Lüder-Jescheck (49. Jetzlaff), El Bassraoui (55.Dimtsis), Bohlem

FC Hennef 05 U15 – FV Wiehl U15 2:1 (1:0)
Schon nach 20 Sekunden hätte es gut und gerne 1:0 stehen können. Bird fing einen Querpass ab und setzte seinen Schuss an den Pfosten. Den Nachschuss setzte Giersiefer zu hoch an. Unsere Mannschaft spielte weiter munter nach vorne. Giersiefer (9.), Bird (20.) und Philavanh (30.) hatten gute Einschussmöglichkeiten, doch nur Mirbachs Schuss fand seinen Weg ins Wiehler Tor (11.). Im zweiten Durchgang gelang es Wiehl die Angriffe unserer U15 früher zu stören und damit das Spiel noch eine Weile offen zu halten. Eine feine Kombination durch’s Zentrum schloss Giersiefer dennoch zum 2:0 ab (46.). Mirbach, Giersiefer und die eingewechselten Shaked und Dhouib hätten in der Schlussphase das Spiel mehrfach entscheiden können, stattdessen traf Wiehl mit dem ersten eigenen Torabschluss im gesamten Spiel kurz vor Schluss zum 2:1, was aber nicht mehr wie Ergebniskosmetik bedeutete.

“Ich bin stolz auf meine Jungs. Wir haben einen richtig starken Pokalwettbewerb gespielt und auch heute hochverdient gewonnen”, freute sich Trainer Max Lunga.

U15: Apfelbaum – Steitzer, Tetang, Islamovic, Philavanh – Mirbach (70. Dhouib), Werner (56. Klein), Bacevac, Bird (60. Shaked), Giersiefer – Ahr (46. Jedruszek)

FC Hennef 05 U17 – 1. FC Köln U17 2:4 n.V. (1:1, 2:2)
Wie schon beim jüngsten Ligaerfolg unserer U17 gegen den 1. FC Köln (3:0) gelang es unserer Mannschaft auch dieses Mal wieder dem eigentlich hochfavorisierten Gegner einige Probleme zu bereiten. Lauvenberg Cardoso traf nach 20 Minuten aus halblinker Posotion von der Strafraumkante per Lupfer über den Kölner Torwart hinweg (20.). Eine Unaufmerksamkeit unserer U17 nutzte kurz vor der Pause Ince zum Ausgleich (37.). Die zweiten 45 Minuten begann unsere U17 wieder stark und wurde dafür mit der erneuten Fühung durch Obuz belohnt (48.). Unsere Mannschaft übernahm jetzt die Spielkontrolle und hätte durch Prangenberg fast das 3:1 erzielt (68.). Stattdessen fiel das Tor auf der anderen Seite: Vier Minuten vor Schluss erzielte Woditsch den erneuten Ausgleich (76.). Wenig später musste Kirhoff zwischen den Pfosten unserer U17 mit einem Blitzreflex sogar noch das 2:3 verhindern (79.). In der Verlängerung fehlten unserer Mannschaft etwas die Körner. So traf der Kölner Karaweina zum 2:3 (90.). In einer unübersichtlichen Szene gelang unserem Team wenig später der Aussgleich, doch das Schiedsrichtergespann gab den Treffer von Vilain wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht. Das 2:4 in der Schlussminute resultierte aus einem Konter (100.).

U17: Kirhoff – Lauvenberg Cardoso, Latus, Wiegleb, Prangenberg – Gronmeyer, Siebdrat (74. Vilain), Westerkamp, Trznadel, Diallo (55. Dohr) – Obuz (63. Djaiz)

Sponsoren

Premiumpartner