In der B-Jugend Bundesliga gewinnt unsere U17 ihr drittes Heimspiel in Folge. Dieses Mal musste sich Borussia Mönchengladbach mit 2:0 (0:0) geschlagen geben. U19 und U16 spielen in ihren Meisterschaftsspielen unentschieden.

FC Wegberg-Beeck U19 – FC Hennef 05 U19 1:1 (0:1)
Im Duell Vierter gegen Dritter gab es am Samstagnachmittag keinen Sieger. Bei Wind und Regen lieferten sich beide Teams ein umkämpftes Spiel, in dem unser Team den besseren Start erwischte und folgerichtig mit 1:0 in Führung ging. Christopher Wagner schloss einen Konter nach 23 Minuten erfolgreich ab. Auch danach blieb unser Team bis zum Pausenpfiff die etwas bessere Mannschaft. Im zweiten Durchgang wollte man sich etwas tiefer postieren und auf Konter lauern. Das Spiel blieb intensiv und wurde nun auch ruppiger. Ein Freistoß führte schließlich zum nicht ganz unverdienten Kopfballgegentreffer (80.). Kurz darauf sah noch ein gegnerischer Akteur die rote Karte.

“Leider haben wir es in den letzten zehn Minuten in Überzahl nicht mehr geschafft noch Druck aufzubauen. Das 1:1 ist ein gerechtes Ergebnis”, findet Trainer Morano.

Damit bleibt unsere U19 Dritter der A-Jugend Mittelrheinliga. Am kommenden Samstag kommt mit dem Tabellensechsten SV Schlebusch ein ähnlich stark einzuschätzender Gegner nach Hennef (Anstoß 17:30 Uhr).

U19: Nguyen – Stoffels, Berger, Molzberger, Cubukcu – Mampuya, Viehweger, Lehnert, Secen, Bermond (63. Madani) – Wagner (75. Seo)

FC Hennef 05 U17 – Borussia Mönchengladbach U17 2:0 (0:0)
Nach der 1:2 Niederlage gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, Arminia Bielefeld, hatte sich die Mannschaft von Martin Jedrusiak-Jung viel vorgenommen. Leider musste man dabei auf Kapitän Bastian Kummer und mit Ron-Maurice Müller, Valentin Djaiz und Deniz Obuz gleich auf drei Angreifer verzichten. Die elf Spieler, die auf dem Platz standen gingen dennoch von Beginn an hochkonzentriert zu Werke. In zahlreichen Zweikämpfen im Mittelfeld wechselte der Ballbesitz oftmals hin und her, ohne dass sich eine der beiden Mannschaften dem Tor näherte. Für einen erfolgreichen Angriff mit Torabschluss fehlte unserer Mannschaft meistens die Genauigkeit im Passspiel vor dem gegnerischen Tor. Auch Standardsituationen brachten auf beiden Seiten nichts ein. In der zweiten Halbzeit setzte sich dieser Spielverlauf nahtlos fort, auch wenn sich die Gäste nun ein leichtes Übergewicht erspielten. Hundertprozentige Torchancen konnte sich Gladbach aber immer noch nicht erspielen und war die gut gestaffelte Defensive unserer U17 doch mal überwunden, war Torwart Niklas Kirhoff zur Stelle, so wie nach 50 Minuten als er einen abgefälschten Schuss im Rückwärtslaufen noch fangen konnte. Den ersten gefährliche Konter der zweiten Hälfte vollendete der unermüdliche Jan-Luca Westerkamp per Volleyschuss zur überraschenden aber nicht unverdienten Führung (59.). Der zweite Ball in Richtung Gladbacher Tor fand zehn Minuten später ebenfalls seinen Weg in die Maschen. Der kurz zuvor eingewechselte Jan Luca Prangenberg köpfte nach Freistoßflanke von Lennart Siebdrat schon sein drittes Saisontor und sorgte für die Vorentscheidung (81.). Auch danach blieb es dabei: Gladbach fand einfach keinen Weg durch die Verteidigung unserer Mannschaft und konnte sich bis zum Abpfiff keine einzige klare Torchance herauszuspielen.

“Wir haben leidenschaftlich gekämpft, standen defensiv gut und waren vorne gnadenlos effektiv: Eine richtig starke Leistung,” so Jedrusiak-Jung.

In der Tabelle steht man wieder nur einen Punkt hinter dem SC Paderborn und Arminia Bielefeld, die punktgleich den ersten Nichtabstiegsplatz belegen. Nächsten Sonntag fährt unsere U17 zum Deutschen B-Jugend Meister und Tabellenführer Borussia Dortmund (11 Uhr Anstoß).

U17: Kirhoff – Feld, Latus, Wiegleb, Lauvenberg-Cardoso – Vilain (60. Weber), Westerkamp, Siebdrat, Trznadel (76. Langel), Gronmeyer (68. Prangenberg) – Dohr (52. Diallo)

FC Hennef 05 U16 – SV Deutz 05 U17 2:2 (0:2)
Unsere U16 zeigte in ihrem ersten Spiel der Rückrunde gegen die U17 von Deutz 05 zwei Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Im ersten Durchgang ließ sie nahezu alles vermissen, was sie in der Hinrunde auszeichnete. Viel Ballbesitz, taktische Disziplin und Kreativität sowie ein schnelles und strukturiertes Spiel nach vorne. Obwohl sowohl Michael Okoroafor als auch Daniel Blum früh einen eventuellen Führungstreffer hätten erzielen können, fand die U16 den roten Faden noch nicht. Der Gast aus Deutz versuchte sein Glück teils durch gute Kombinationen, teils über lange Bälle auf die kompakten Stürmer. Marian Pfrengle verhinderte im Tor in den Anfangsminuten die Gästeführung, nach einem Fehler im Spielaufbau war er gegen das verdiente 0:1 jedoch machtlos (34.). Von diesem Schock erholte sich die U16 nur zögerlich, sodass der Gast im direkt folgenden Angriff sogar auf 0:2 erhöhen konnte (36.). Erst durch einige Umstellungen in der Halbzeit wurde das Spiel besser und nun war die U16 auch endlich am Spiel beteiligt. Deutz sollte im gesamten zweiten Durchgang keinen Torschuss mehr abgeben, da die U16 nun den Kampf annahm und ihrerseits gefährlich wurde. Eine Vielzahl an hundertprozentigen Torchancen waren das Produkt einer engagierten Leistung in der zweiten Halbzeit. Michael Okoroafor hätte in der Folgezeit allein zum Helden werden können, ebenso Marcel Fila und Daniel Blum verpassten das Tor nur knapp. Blum war es dann, der einen Freistoß von Marcel Heinrichs zum Anschlusstreffer im Deutzer Tor unterbringen konnte (55.) und Sekunden vor dem Abpfiff war es erneut Blum, der aus kurzer Distanz zu mindestens noch einen Punkt für die U16 rettete (80.).

Nächste Woche geht es im Spitzenspiel zur U17 von Rheinsüd Köln. Das Hinspiel verlor unsere U16 denkbar knapp in Unterzahl mit 1:2, sodass dieses Spiel ein hervorragender „Wiedergutmacher“ werden könnte. Anstoß im Sürther Feld ist um 18:15 Uhr.

U16: Pfrengle – Heinrichs, Kappelar, Rasel (41. Aladi), Schmidt – Frank (70. Bach), Fila, Bykov (60. Benske), Witt (41. Tuysuz), Blum – Okoroafor

Sponsoren

Premiumpartner