U23 und Dritte Mannschaft gewinnen ihre Meisterschaftsspiele.

FC Hennef 05 U23 – Oberkasseler FV 1:0 (0:0)
Gegen die siebtplatzierten Oberkasseler entwickelte sich vom Start weg eine enge Partie. Gefährlich wurde es häufig nur nach Standardsituationen. So auch nach einer Stunde als der Schiedsrichter nach einem Eckball und einer unübersichtlichen Situation im Strafraum unseres Teams ein Handspiel sah und auf Strafstoß entschied. Fusshöller im Tor unserer U23 entschied sich jedoch für die richtige Ecke und parierte. Im Anschluss wurde unser Team immer mutiger. Das goldene Tor durch den aufgerückten Binot kurz vor Schluss war die logische Konsequenz (87.).

“Die Entwicklung meiner Mannschaft ist richtig gut. Wir haben jetzt schon zum dritten Mal hintereinander kein Tor kassiert,” stellte Trainer Theuer fest.

Im Hennefer Derby geht es nächste Woche zum Tabellenführer SC Uckerath (Sonntag, Anstoß 15:15 Uhr).

U23: Fusshöller – Schettler (30. Diehl), Altenfeld, Binot, Roder (90.+1 Rosauer) – Saur, Jakurtaj, Hartwig, Lopez – Hünerberg (87. Bürder), Reitz

SSV Happerschoß II – FC Hennef 05 III 0:4 (0:2)
Trotz einiger personeller Ausfälle konnte unser Team schon in der 3. Minute durch einen Kopfball durch Marcel Schorn mit 1:0 in Führung gehen. Man war klar spielbestimmend, aber scheiterte oft am Happerschosser Torwart. So dauerte es bis zur 30. Minute, ehe wiederum Marcel Schorn das 2:0 erzielte, was auch der Pausenstand war. Nach dem Wechsel hatte unsere Dritte die Gelegenheit zum 3:0, konnten diese aber nicht im Tor unterbringen. Happerschoß bekam nun auch Gelegenheiten, scheiterte aber an unseren sicheren Rückhalt Sebastian Müller. Beide Teams kämpften jetzt im Mittelfeld um jeden Ball. Es dauerte bis zur 80. Minute, ehe Flamuer Pajaziti seinen Bruder mustergültig freispielte und dieser zum vorentscheidenden 3:0 einnetzte. Für den Schlusspunkt in der 88. Minute zeigte sich dann Dennis Pasternak verantwortlich.

Es war eine gute Teamleistung und dementsprechend ein klares Ergebnis.

Aufgrund der Spruchkammerentscheidung wird die Tabelle in dieser Woche gehörig durcheinander gewirbelt. Durch den Ausschluss einer Mannschaft bekommen mehrere Teams drei Punkte wieder aberkannt.

Es spielten: S. Müller, Juszczak, Schmidt, Schorn, Resler, Werner (46. V. Pajaziti), Pasternak, F. Pajaziti (46. Gleim), Laukart (80. Kutschke), Schulte, Boden

Sponsoren

Premiumpartner