Am Samstag empfängt unsere Regionalligamannschaft mit dem KFC Uerdingen einen großen Namen in Hennef (Anstoß 14 Uhr). Doch der ehemalige Bundesligist und DFB-Pokalsieger steckt im Kontrast zu seiner glorreichen Vergangenheit tief im Abstiegskampf.

Nur drei Punkte trennt den KFC Uerdingen aktuell vom ersten Abstiegsrang. Von großen Zielen ist bei den Krefeldern fast ständig die Rede. Durch den Einstieg des neuen Geschäftspartners, dem russischen Millionär Mikhail Ponomarev, möchte der Verein schnellstmöglich in den Profifußball zurück. In einem Interview formulierte Ponomarev zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Lakis sogar das mittelfristige Ziel 2. Bundesliga. Die Wirklichkeit hingegen sieht wie so oft anders aus. “Klar ist, dass am Samstag gegen Hennef auf jeden Fall ein Sieg her muss”, so weiß auch Lakis um die bedrohliche Lage im Abstiegskampf. Im letzten Spiel zeigte die Mannschaft von Trainer Murat Salar eine gute Leistung und kassierte erst in der dritten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1:1 gegen Rot-Weiß Oberhausen.

Ebenfalls eine ordentliche Leistung zeigte unsere Mannschaft beim 1:2 gegen Wattenscheid 09. Zwei unaufmerksame Minuten nach Wiederanpfiff verhinderten den zweiten Saisonerfolg. Dass sich seine Mannschaft angesichts der aussichtslosen Lage am Tabellenende nun hängen lässt, schließt Marco Bäumer kategorisch aus:

“Wir haben gegenüber den Fans und den vielen Helfern die Verpflichtung bis zum Schluss in jedem Spiel alles zu geben. Wir werden es Uerdingen sicher nicht leicht machen.”

Die Tageskassen öffnen wie immer um 12 Uhr. Für unsere Gäste aus Uerdingen steht der Auswärtsblock auf der Gegengeraden zur Verfügung.

Sponsoren

Premiumpartner