Mit Wildcard angetreten – und am Ende Fünfter. Das ist die respektable Bilanz unserer „Ü40“ bei der FVM-Meisterschaft.

Am Freitag und Samstag wurden die 32. Verbands-Meisterschaft der „Ü40“-Teams auf dem Sportgelände der Sportschule Hennef ausgetragen. Dank einer Wild-Card konnte unsere Mannschaft (Platz 3 bei der diesjährigen Kreismeisterschaft) teilnehmen.
Gespielt wurde in zwei Gruppen. In der „Leverkusener Gruppe“ spielte die Bayer 04 Traditionsmannschaft mit einigen ehemaligen Profis, SV Eintracht Verlautenheide, SF Troisdorf 05 und unser Team. Die weitaus schwerere Gruppe gegenüber der B-Gruppe mit FC Hürth, Oberbrucher BC 09, SV Hermsdorf, FC Pesch und SG Langerwehe/Wenau.

Das Turnier gewann aber nicht der Favorit aus Leverkusen. Die Traditionsmannschaft musste im Finale eine 1:2-Niederlage gegen Verlautenheide hinnehmen. Das Entscheidungsschießen um Platz 3 entschied Hürth mit einem 2:1 gegen L`wehe/Wenau für sich.
Unsere Mannschaft wurde Gruppendritter und trat deshalb in einem direkten 9-Meterschießen um Platz 5 gegen Oberbruch an. Nach 14 (!) Schüssen endete das in einem 6:5 für uns. Unsere Schützen waren Michael Theuer (3 Tore), Frank Ullrich (1) und Essi Zamani (2). Unser Schlussmann Klaus Fischer entschärfte zwei Schüsse der Oberbruche in bester Torwartmanier.

Nach dem ersten Turniertag und zwei Spielen sah es dabei nicht gerade sehr positiv für unsere Mannschaft aus. Der Turnierauftakt gegen Verlautenheide wurde völlig verschlafen. Schnell lagen wir mit 0:2 im Rückstand. Essi Zamani konnte zwar den Anschlusstreffer erzielen, doch die Mannschaft aus dem Fußballkreis Aachen konterte und gewann das Spiel am Ende satt mit 5:1-Toren.

Im Spiel Nr. 2 kam es zum Sieg-Derby gegen Troisdorf 05. Das frühe 1:0 durch Hutmacher egalisierten die Sportfreunde dann noch zum 1:1-Spielendstand.

Am zweiten Spieltag trafen unsere „05er“ auf das Bayer 04-Team. Rauen gelang das Führungstor und unsere Mannschaft war gegenüber den Vortag nicht wiederzuerkennen. Der Kampfgeist, der in den beiden ersten Begegnungen fehlte, kehrte zurück. Letztendlich waren aber die mit Ex-Profis gespickten Leverkusener das bessere Team und am Schluss hieß es aus unserer Sicht 1:3. Trotzdem ein achtbares Ergebnis.

Da die Mannschaft des SV Wachtberg nicht zu den Spielen antrat, wurden alle Begegnungen mit 2:0 für die A-Gruppenteilnehmermannschaften gewertet. Leverkusen setzte sich mit 12 Punkten durch. Verlautenheide als Gruppenzweiter kam auf neun Punkte. Dann folgte unsere Mannschaft mit vier Punkten vor Troisdorf mit der gleichen Punktzahl. Das bessere Torverhältnis entschied für uns.

In der anderen Gruppe belegte Hürth (10 Punkte) Platz eins vor L`wege/Wenau (8 Punkte). Oberbruch kam auf sechs Zähler. Hermerdorf (Fußballkreis Berg) mit vier Punkten auf Rang 4. Pesch konnte keines seiner vier Spiele gewonnen und endete abgeschlagen mit null Punkten auf dem letzten Gruppenplatz.

Die Halbfinalergebnisse: Leverkusen gegen L`wehe/Wenau 3:0 und V`heide gegen Hürth 3:1.

FC Hennef 05: Martin Stöber, Klaus Fischer, Dieter Fassbender, Dirk Schlebusch, Essi Zamani, Roman Merten, Frank Ullrich, Frank Süs, Chris Rauen, Michael Theuer, Frank Hutmacher, Helmut Trué und Jürgen Thomas.

(Text/Foto: Norbert Maibaum)

Sponsoren

Premiumpartner