Am 33. Spieltag der Regionalliga West musste sich unsere Mannschaft im Kölner Franz-Kremer-Stadion gegen die U21 des 1. FC Kölns 4:0 (1:0) geschlagen geben. Dem Spielverlauf zufolge ist das Ergebnis jedoch zu hoch ausgefallen.

Marco Bäumer veränderte die Startaufstellung im Vergleich zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf auf zwei Positionen. Kapitän Niewiadomski durfte nach abgesessener gelb-rot Sperre wieder mitspielen und ersetzte Daniel Jamann im defensiven Mittelfeld. Außerdem kehrte Rene Monjeamb zurück ins Tor und spielte anstelle von Alex Heil. Das Spiel begann zerfahren, Torchancen gab es die ersten 20 Minuten keine, wobei unsere Mannschaft etwas mehr Ballbesitzanteile für sich verbuchen konnte. In der 31. Minute fiel das erste Tor für die Gastgeber. Flügelspieler Jesic traf für die „kleinen Kölner“. Die restliche erste Hälfte plätscherte so vor sich hin, viel fand im Mittelfeld statt. Nach der Halbzeit ging es ähnlich ausgeglichen weiter. Große Torchancen gab es nicht, einige Versuche aus der Distanz parierten die Keeper oder gingen am Tor vorbei. Es dauerte 15 Minuten bis Köln seine Führung ausbauen konnte. Die Hintermannschaft vor Monjeamb wirkte etwas unsortiert. Den ersten Schuss konnte Monjeamb zunächst parieren, beim Nachschuss des Kölners Budimbu war er jedoch chancenlos. Nach dem zweiten Treffer Kölns reagierte Marco Bäumer und wechselte offensiv. Eck kam für Binot neu ins Spiel, Dabers für Wegner. Durch die Wechsel kam neuer Schwung ins Spiel, unsere Elf drängte die Kölner zunehmend in die eigene Hälfte und hatte einige Aktionen vor Mesenhöhlers Tor. Riesen Chancen blieben aber weiterhin aus. Die etwas offensivere Spielweise öffnete Räume für schnelle Konter der Kölner. Der zweite Konter führte zum Erfolg und Jesic erhöhte auf 3:0 (66.) und wenig später auf 4:0 (68.). Unsere Mannschaft spielte ungeachtet des deutlichen Rückstands weiterhin mutig nach vorne. Einigen schönen Kombinationen fehlte wie so oft an diesem Tag, lediglich ein souveräner Abschluss. Somit blieb es beim 4:0 für den Gastgeber, die sich damit den Klassenerhalt sicherten.

„Klar, wir hatten keine echte Torchance, aber die Niederlage ist dennoch um drei Tore zu hoch ausgefallen. Wären wir nicht in einen achtminütigen Tiefschlaf verfallen, wäre die Partie 0:1 ausgegangen“, so fand Marco Bäumer nach Abpfiff.

Zum letzten Saisonspiel der Regionalliga West empfängt unsere Mannschaft am Samstag (Anstoß 14 Uhr) die Sportfreunde Lotte in Hennef.

Sponsoren

Premiumpartner