Gegen den SV Eilendorf trennt sich unsere Mannschaft 1:1 (0:0)-Unentschieden und vergibt dabei zahlreiche Torgelegenheiten.

Achim Rodtheut, Trainer der Eilendorfer, musste nach der Partie zugeben, dass man sich auch über eine 1:4-Niederlage nicht hätte beschweren dürfen. Dass seine Mannschaft aber einen Punkt holte, lag am Glück seiner Mannschaft und an der Ungenauigkeit im Torabschluss unseres Teams. Beides zusammengenommen brachte den Aachenern einen unverhofften Punkt im Abstiegskampf ein und verägerte Marco Bäumer:

“Den Sieg haben wir heute eindeutig verschenkt. Wir hätten drei oder vier Tore schießen müssen.”

Sinnbildlich für das gesamte Spiel war die Szene in der 32. Minute, als Eilendorfs Keeper Daniel Johnen Florian Schöllers 20-Meter-Schuss parierte, der anschließende Kopfball von René Dabers an die Latte klatschte und Schöllers Nachschuss auf der Torlinie geklärt wurde. Einige Minuten zuvor hätte schon Rollepatz die Führung erzielen müssen (21.). Es kam wie es kommen musste: Zu Beginn der zweiten Hälfte flog ein langer Ball in den Strafraum unserer Elf und Alirazaj Gitimu nutzte Abstimmungsschwierigkeiten in der Hintermannschaft unserer Mannschaft und hob den Ball über Monjeamb in die Maschen zur überraschenden Führung für die Hausherren (50.). Es dauerte allerdings keine zwei Minuten ehe ein von Marcel Radschuweit abgefälschter Schuss seinen Weg ins Tor der Eilendorfer fand und das Spiel wieder ausgeglichen war (52.). Rollepatz und Bouallal hatten im weiteren Verlauf den Siegtreffer auf dem Fuß und auch Wegner scheiterte kurz vor Schluss am Pfosten (85.). So blieb es bis zum Schluss beim 1:1.

Am kommenden Sonntag fährt unser Team zum TV Herkenrath (Anstoß 15:15 Uhr).

FC Hennef 05: Monjeamb – Radschuweit, Ehrenstein, Hoerner, Dabers, Jamann, Fillinger, Schöller, Bouallal (84. Notz), Habl, Rollepatz (76. Wegner)