Gegen den Tabellenzweiten SV Bergisch Gladbach 09 verliert unsere Mannschaft mit 3:0 (0:0). In einem über lange Zeit ausgeglichenen Spiel, fallen alle drei Gegentreffer in der zweiten Halbzeit.

Marco Bäumer veränderte seine Startaufstellung gegenüber dem Kantersieg gegen Windeck am vorigen Wochenende nur punktuell: Ins Tor kehrte Monjeamb zurück, rechts verteidigte Jamann für Roder, im Sturm begann Wegner für Notz. Im Nieselregen von Bergisch Gladbach bot sich den Zuschauern eine umkämpfte erste Halbzeit zweier Teams auf Augenhöhe und ohne große Höhepunkte. Unsere Mannschaft stand defensiv gut, gelang aber im Offensivspiel zu wenig. Zwei Mal musste Rene Monjeamb eingreifen, parierte aber souverän. Im zweiten Durchgang kam Bewegung in das Gleichgewicht auf dem Bergisch Gladbacher Kunstrasenplatz. Unser Team übernahm nun zusehends die Initative und eroberte sich auch ohne große spielerische Momente ein recht deutliches Übergewicht. Nach einem feinem Steilpass durch Rachid Bouallal hatte Kris Fillinger das 1:0 auf dem Fuß, doch der Innenpfosten verhinderte die Führung (61.). Im direkten Gegenzug trat Hoerner nach einer Hereingabe ein Luftloch und der Bergisch Gladbacher Isken traf aus heiterem Himmel zum 1:0 (62.). Drei Minuten stäter später köpfte Danny Fäuster nach einem Freistoß von Florian Schöller den Ball in die Maschen zum vermeintlichen 1:1, doch der Unparteiische entschied auf Foulspiel und verweigerte dem Tor seine Anerkennung. „Wenn man diesen Zweikampf abpfeift, muss man fast jede Standardsituation unterbrechen,” äußerte Bäumer sich verägert zur umstrittenen Schiedsrichterentscheidung. Wenige Momente danach nutzte der Gastgeber nach einem Freistoß auch die zweite Gelegenheit der zweiten Halbzeit zum Torerfolg (68.). Marco Bäumer ließ nun offensiver agieren und beorderte Danny Fäuster aus der Innenverteidigung in den Sturm. Wegner, Radschuweit und Buallal kamen in der Schlussphase aus mehr oder weniger aussichtsreichen Positionen noch zum Torabschluss, das nächste Tor fiel aber schon wieder auf der anderen Seite. Der Bergisch Gladbacher Torjäger Albrecht vollendete einen Konter zur endgültigen Entscheidung und zum 3:0 (87.).

“Das Ergebnis spiegelt nullkommanull den Spielverlauf wider. Leider hat heute das bessere Team verloren,” so sah Bäumer das Spiel.

Unsere Mannschaft rutscht mit der Niederlage wieder auf den siebten Platz der Mittelrheinliga ab. Am nächsten Sonntag kommt Borussia Freialdenhoven nach Hennef (Anstoß 16 Uhr).

FC Hennef 05: Monjeamb – Jamann, Fäuster, Habl (19. Niewiadomski), Hoerner – Bouallal, Schöller, Radschuweit, Fillinger, Dabers – Wegner

Sponsoren

Premiumpartner