Was Corona alles so „schafft“! Katholischer Gottesdienst im Hennefer Stadion! Durch fleißige Hände wurde einiges im Sportpark, in denen sonst Fußballspiele und Aktivitäten des StadtSportVerband und der Läufer-Abteilung des Hennefer TV durchgeführt werden, umgebaut um einen Gottesdienst abzuhalten.

Alle gesetzlichen Corona-Vorschriften und -Gebote wurden eingehalten und die anwesenden Gläubigen waren angetan über die Art und Weise wie die diesjährige Fronleichnamsprozession und die anschließende Messe auf dem Sportgelände gestaltet und abgehalten wurde. Wie sagte doch Pfarrer Hans-Josef Lahr bei dem Gottesdienst am 11. Juni in seiner Predigt: „Schließlich ist das Stadion ein regelmäßiger Ort der Begegnung.“

Im Vorfeld auf den Fronleichnams-Feiertag hatte der Pfarrverband Geistingen/Hennef/Rott mit einer großen Plakataktion „Auswärts-Festmesse im Stadion“ auf den geänderten Ablauf des Gottesdienstes hingewiesen. Viele der Gläubigen nahmen diesen Hinweis auf und kamen so auch in den Hennefer Sportpark um an dem „auswärtigen“ Gottesdienst teilzunehmen.

Anmerkung: Bereits im August 2005 fand aus Anlass des 20. Weltjugendtag eine Sternwanderung von Besuchern und Teilnehmern dieses Event mit dem Ziel auf dem Sportplatz „Am See“ statt. Damals trafen sich ca. 3.000, meist jugendliche Personen, die von Mitgliedern des FC Hennef 05 empfangen und mit Essen und Getränken an diesem Abend beköstigt wurden. Somit ist es schon bald eine Tradition, das auf dem Sportgelände des FC Hennef 05 nicht nur Fußball gespielt wird, sondern auch kirchliche Veranstaltungen stattfinden.

 

Text: Norbert Maibaum / Foto: Peter Lorber